Ärzte Zeitung, 25.08.2010

TIPP DES TAGES

Keine glänzende Idee: Gold-Verkaufsparties

Der derzeitige Goldrausch lockt auch Anbieter mit fragwürdigen Geschäftsmodellen auf den Plan. So floriert derzeit nach Beobachtung von Finanzexperten das Geschäft mit Edelmetall-Verkaufsparties, wo Gold in Kleinstmengen ab 0,5 Gramm angeboten wird. Organisiert seien solche Veranstaltungen häufig so, dass nicht nur der eigentliche Verkäufer, sondern auch die ihm übergeordneten Mitarbeiter Provision erhalten. Die Experten warnen vor solchen Offerten und empfehlen für diejenigen, die Gold zu Hause oder im Bankschließfach lagern wollen, den Kauf von Münzen oder Barren bei der Bank oder bei einem Edelmetallhändler. Auf jeden Fall sollten vor dem Kauf die Preise verschiedener Anbieter verglichen werden.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text
Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Epidemiologische Kaffeesatzleserei?

Verursacht oder verhindert der Konsum von Kaffee Krankheiten? Die Klärung solcher Fragen zur Ernährung ist methodisch ein richtiges Problem. mehr »

Trotz Budgetierung gute Chancen auf Mehrumsatz

Seit vier Jahren steht das hausärztliche Gespräch als eigene Leistung im EBM (03230) . Immer wieder ist daran herumgeschraubt worden. mehr »

Erstmals bekommt ein Kind zwei Hände verpflanzt

Ein achtjähriger Junge mit einer tragischen Krankheitsgeschichte bekommt zwei neue Hände. Die Op ist ein voller Erfolg: Anderthalb Jahre später kann er schreiben, essen und sich selbstständig anziehen. mehr »