Ärzte Zeitung, 06.09.2010

PLATOW Empfehlungen

Metro-Aktie überzeugt Anleger langfristig

Während die Rettungsversuche für die Karstadt-Gruppe für Diskussionsstoff sorgten, kam an der Haltung von Metro-Vorstandschef Eckhard Cordes kein Zweifel auf. Wiederholt wies er darauf hin, dass die ertragreichen Karstadt-Standorte dem Dax-Konzern gut zu Gesicht stehen würden.

Da der deutsche Einzelhandel als zu klein für zwei Warenhaus-Konzerne gilt, dürfte die Hoffnung auf eine teilweise Übernahme nicht allzu schnell sterben und die Metro-Aktie langfristig interessant bleiben.

Davon unabhängig lebt der Anteilschein von seinen angestrebten Effekten aus dem Umbauprogramm "Shape 2012". Nachdem im zweiten Quartal unter anderem für die Neuorganisation der Holding rund 101 Mio. Euro an Kosten anfielen, steht bis Jahresende die Neuausrichtung der IT im Vordergrund.

Für 2010 erwartet der Analystenkonsens bei einem Umsatzplus von rund 3% auf 67,7 Mrd. Euro einen Nettogewinnzuwachs auf 917 Mio. Euro. Sollte das Weihnachtsgeschäft gut laufen, könnte sogar eine positive Überraschung winken. Die Aktie schwächelt nach ihrem Mai-Hoch, wirkt aber nach unten bei etwa 37,50 Euro technisch gut unterstützt. Wir raten zum Einstieg auf aktuellem Niveau.

Topics
Schlagworte
Finanzen/Steuern (10398)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text
Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Medikamente auch einmal beherzt absetzen!

Viele Ärzte scheuen sich, Medikamente abzusetzen - obwohl sie wissen, dass dies Patienten oft hilft. Neuseeländische Wissenschaftler haben zwei paradoxe Gründe dafür gefunden. mehr »

Geht's auch etwas modischer in der Klinik?

Unsere Bloggerin Dr. Jessica Eismann-Schweimler hat Verständnis für die Klinik-Kleidungsvorschriften. Doch mit ein klein wenig Fantasie könnte man auch den unvermeidlichen Kasack hübscher gestalten, meint sie. mehr »

Sport im Alter schützt vielleicht vor Demenz

Dass Sport nicht Mord bedeutet, wissen Forscher schon lange. Jetzt haben Alters- und Sportwissenschaftler messen können, wie Sport das Gehirn im Alter verändert. Dient Fitness als Demenzprävention? mehr »