Ärzte Zeitung, 15.09.2010

Ausgabeaufschlag schmälert die Nettorendite

Verkaufsprospekte von Investmentfonds locken oft mit großen Renditeversprechen. Ärzte, die wissen wollen, welche Nettorendite ihr(e) Investmentfonds tatsächlich bringen, können den kostenlosen Fondsrendite-Rechner der FMH Finanzberatung nutzen. Der Rechner berücksichtigt Ausgabeaufschläge sowie Depotführungsgebühren, die auf Wunsch auch prozentual erfasst werden.

Wen interessiert, was der Fiskus von den Bruttorenditen nimmt, kann sich die Rendite nach Abzug der Abgeltungssteuer anzeigen lassen.

www.fmh.de

Ein Service der Deutschen Apotheker- und Ärztebank

Topics
Schlagworte
Finanzen/Steuern (10317)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Künstliche Herzklappe raubt oft den Schlaf

Fast ein Viertel aller Patienten mit einer mechanischen Herzklappe klagt über Schlafstörungen. Die Ursache hat eine einfache Erklärung. mehr »

Alle wichtigen Videos vom Ärztetag

Digitalisierung, Angst vor Veränderung, Wunschminister: Die Ärztezeitung fasst für Sie die wichtigen Themen von Tag 1 und 2 des Ärztetags in kurzen Videos zusammen. mehr »

"Digitalisierung lässt sich nicht klein hoffen"

Die Digitalisierung lässt sich nicht aufhalten, die Ärzte sollten sich daher aktiv daran beteiligen, appellierte der Blogger Sascha Lobo auf dem Ärztetag. mehr »