Ärzte Zeitung, 15.05.2011

Stärkstes Wachstum seit Wiedervereinigung

WIESBADEN (dpa). Die deutsche Wirtschaft wächst dynamischer als erwartet.

Im ersten Quartal 2011 stieg das Bruttoinlandsprodukt (BIP) im Vergleich zum Schlussquartal 2010 um 1,5 Prozent, wie das Statistische Bundesamt am Freitag in Wiesbaden mitteilte. Damit sei das Vorkrisenniveau von Anfang 2008 bereits wieder überschritten.

Auf Jahressicht legte die Wirtschaftsleistung damit so stark zu wie noch nie seit der Wiedervereinigung: Die Statistiker berechneten einen BIP-Anstieg von preisbereinigt 5,2 Prozent. Im Krisenjahr 2009 war die Konjunktur um 4,7 Prozent abgestürzt, 2010 um 3,6 Prozent gewachsen.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Neuroprothese lässt Gelähmten wieder zugreifen

Eine Neuroprothese ermöglicht einem Tetraplegiker, mit einer Gabel zu essen. Sein Hirn wird dabei per Kabel mit Muskeln in Arm, Hand und Schulter verbunden. mehr »

Mord und Totschlag in deutschen Kliniken?

Eine umstrittene Studie zu lebensbeendenden Maßnahmen in Kliniken und Pflegeheimen erhitzt die Gemüter. mehr »

Bruch mit dem deutschen Verordnungssystem?

Eine Gesetzesänderung ermöglicht Ärzten seit kurzem, Cannabis zulasten der Kassen zu verschreiben. Der Patient bezieht Cannabis aus der Apotheke. Das neue Rechtskonstrukt sehen viele aber als "Systembruch". mehr »