Ärzte Zeitung, 23.05.2011

PLATOW Empfehlungen

Bei Schaltbau laufen die Geschäfte gut

An Schaltbau gibt es kaum etwas zu bemängeln. Die Geschäfte laufen beim Anbieter von Komponenten und Systemen für die Verkehrstechnik, die Aktie notiert so hoch wie seit zwölf Jahren nicht mehr. Nur die magere Eigenkapitaldecke des Münchener Konzerns stört noch.

Doch auch hier ist Besserung in Sicht: Wie Schaltbau kürzlich vermeldete, wurde die 2007 emittierte Wandelschuldverschreibung zu 98 Prozent in Aktien gewandelt. Das Eigenkapital erhöhte sich dadurch um 5,5 Millionen Euro. Damit könnte die Eigenkapitalquote, die zum 31.3. noch 20 Prozent betragen hatte, schon zum nächsten Quartalsende die Zielmarke von 25 Prozent erreichen.

Zwar stieg durch die Maßnahme auch die Anzahl der Aktien auf über zwei Millionen, doch ist dies in der jüngst angehobenen 2011er-Guidance bereits berücksichtigt. Das Ziel für den Umsatz wurde von 290 Millionen auf 300 Millionen Euro korrigiert. Der Börsenwert mit 141 Millionen Euro ist noch immer niedrig.

Zudem erfordert die verbesserte Bilanzstruktur künftig einen geringeren Risikoabschlag. Beide Aspekte sprechen für steigende Kurse. Anleger steigen daher noch bis 71 Euro ein.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Amazonas-Volk hat die gesündesten Gefäße weltweit

In einer geradezu heroischen Studie haben US-Forscher Eingeborene der Amazonas-Region zur Calcium-Score-Messung in einen CT-Scanner geschoben. Noch nie wurde ein Volk mit so gesunden Arterien beschrieben. mehr »

Dann ist ein Hausbesuch abrechenbar

Die vollständige und vor allem korrekte Abrechnung der so genannten Leichenschau stellt Ärzte immer wieder vor Probleme. Beispielsweise stellt sich die Frage nach der eigenständigen Berechnung des Hausbesuchs. mehr »

Kiffen schädigt wohl doch Herz und Hirn

Cannabis-Konsum erhöht offenbar doch das Risiko für Schlaganfall und Herzschwäche. Zumindest hat sich ein entsprechender Zusammenhang in einer umfassenden US-amerikanischen Analyse gezeigt. mehr »