Ärzte Zeitung, 26.05.2011

Mehr Beschwerden über Versicherer

BERLIN (akr). Die Zahl der unzufriedenen Kunden, die sich im vergangenen Jahr beim Versicherungsombudsmann beschwert haben, ist um 1,2 Prozent auf 18.357 gestiegen.

Die meisten Kunden beschwerten sich über Lebens- und Rentenversicherer, danach folgten Rechtsschutz- und Kfz-Versicherer. "Erfolgsquote der Beschwerden liegt bei 38 Prozent mit Ausnahme der Lebens- und Rentenversicherung, da ist sie nur halb so hoch" sagte Ombudsmann Professor Günter Hirsch.

An die Schiedsstelle können sich Kunden bei Ärger mit ihrem Versicherer wenden, wenn der Streitwert 100.000 Euro nicht überschreitet. Hirsch ist nicht für die private Krankenversicherer zuständig.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text
Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Langes Arbeiten kann tödlich sein

Eine lange Wochenarbeitszeit erhöht das Risiko für Herzerkrankungen und Krebs. Forscher konnten die Stundenzahl sogar exakt angeben, ab der sich das Risiko stark erhöht. mehr »

Ausschuss reißt Frist des Gesetzgebers

Das neue Qualitätsmaß für Pflegeheime gerät in Verzug. Eine Studie bietet eine Alternative an. mehr »

Jeder dritte Demenz-Fall vermeidbar

Finge die Demenz-Prävention bereits in der Kindheit an, könne die Krankheit bei einem Drittel aller Erwachsenen verhindert werden – so eine Studie. mehr »