Ärzte Zeitung, 07.06.2011

Junge wie Ältere zunehmend verschuldet

HAMBURG (dpa). In Deutschland geraten immer mehr Junge und Ältere in die Schuldenfalle.

Während die Zahl der Privatinsolvenzen im ersten Quartal 2011 leicht zurückging, ist die Gruppe der 18- bis 25-Jährigen sowie die der über 59-Jährigen zunehmend von der privaten Pleite betroffen.

Das teilte die Wirtschaftsauskunftei Bürgel in ihrem neuen "Schuldenbarometer" am Dienstag in Hamburg mit.

Demnach sank die Zahl der Privatinsolvenzen im ersten Quartal 2011 binnen Jahresfrist um zwei Prozent.

Doch im Vergleich mit dem ersten Viertel des Krisenjahres 2009 rutschten bei den jungen Erwachsenen 66 Prozent mehr in die Schuldenfalle.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Luftschadstoffe beeinträchtigen viele Organsysteme

Die Lunge gilt zwar als Eintrittspforte für Schadstoffe aus der Luft, kurz- und langfristige Gesundheitsschäden scheinen jedoch vor allem im Herzkreislaufsystem aufzutreten. mehr »

Für die Union ist Substitution von Ärzten kein Tabu

Nichtärztliche Gesundheitsberufe sollen stärker in die Versorgung eingebunden werden, fordert die Union. Ärztepräsident Montgomery benennt die Fallstricke für solche Pläne. mehr »

Frühe ART wirkt protektiv

Die frühe antiretrovirale Therapie (ART) schützt HIV-Patienten vor schweren bakteriellen Infektionen. mehr »