Ärzte Zeitung, 18.02.2012

PLATOW Empfehlungen

Einstieg bei BB Biotech lohnt noch

Die Aktie der Schweizer Beteiligungsgesellschaft BB Biotech ist in den vergangenen Monaten wie eine Rakete durchgestartet: von 40 Euro Ende August 2011 auf zeitweise über 60 Euro im Februar. Das Papier gönnt sich dieser Tage erstmals eine mehrtägige Pause.

Der wohl wichtigste Grund für die Verschnaufpause: Einige Kernbeteiligungen konsolidieren, so gaben Celgene, Actelion oder Vertex zuletzt ab. Denn letztlich richtet sich der Aktienkurs von BB Biotech nach dem Wert des Beteiligungsportfolios - und dies mal mit mehr und mal mit weniger Discount.

Derzeit beträgt der Abschlag 19,3 Prozent. Das ist signifikant weniger als im Herbst, die konsequenten Aktienrückkäufe zeigen also Wirkung.

Für den Titel spricht vor allem die Stimmung in der US-Biotechbranche, die zuletzt von positiven Geschäftszahlen (zum Beispiel Incyte, ebenfalls ein Portfoliotitel BB Biotechs), neu lancierten Medikamenten und verstärkten Mergers & Acquisitions-Tatigkeiten (Fusionen und Übernahmen) geprägt war.

Wer noch in den Wert einsteigen will, macht dies bis 47 Euro.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Was neue Onkologika den Patienten tatsächlich bringen

Ist das Glas halb voll oder halb leer? Neue Onkologika haben die Überlebenszeit von Krebspatienten in den vergangenen zwölf Jahren im Schnitt um 3,4 Monate verlängert. Dieser Vorteil geht oft zulasten der Sicherheit. mehr »

Kassen und KBVdrücken aufs Tempo

Bisher trat die Selbstverwaltung bei der Digitalisierung eher als Bremser auf. Bei den Formularen geben KBV und Kassen jetzt Gas: Im Juli kommt der digitale Laborauftrag. mehr »

"Weiterbildung auch mit Kind zügig möglich - im Verbund!"

Eine strukturierte Weiterbildung, die auch mit Elternzeit nur sechs Jahre dauert? Das ist möglich, sagt Dr. Sandra Tschürtz. Die angehende Allgemeinmedizinerin steht vor ihrer Facharztprüfung – und blickt für die "Ärzte Zeitung" auf ihre Zeit in einem Weiterbildungsverbund zurück. mehr »