Ärzte Zeitung, 24.03.2012

PLATOW Empfehlung

KWG will auf 10 000 Wohnungen aufstocken

Langsam aber sicher setzt das Immobilienunternehmen KWG Kommunale Wohnen die angekündigten Wachstumspläne um. Nun hat es sich 77,3 Prozent der Barmer Wohnungsbau AG gesichert und erweitert seinen Bestand dadurch um rund 1.400 Wohnungen in Nordrhein-Westfalen.

Ein Teil des Kaufpreises wird mit 1,5 Mio. Aktien auf Basis eines Kurses von 7,54 Euro bezahlt und damit deutlich über der aktuellen Notierung. Für Vorstandschef Stavros Efremidis hat der Deal einige Vorteile. Die Nettokaltmieten der neuen Objekte liegen rund 20 Prozent unter dem Marktwert.

Dabei sind sie fast vollständig modernisiert und energetisch auf dem neuesten Stand, wie der KWG-Boss gegenüber der Presse hervorhob. Zudem besteht noch ein hohes Einsparpotenzial bei den laufenden Kosten.

Efremidis kündigte eine weitere Akquisition an, um am Jahresende auf rund 10.000 Wohneinheiten zu kommen.

Dazu sollen auch die Mittel aus der laufenden Kapitalerhöhung verwendet werden. 3,6 Mio. neue Aktien werden zu höchstens 5,50 Euro ausgegeben. Steigen Sie noch bis 5,50 Euro ein. Stopp bei 4,20 Euro.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Resistente Keime bedrohen Fortschritte aus Jahrzehnten

Jeder vierte Todesfall durch Antibiotika-resistente Keime weltweit wird durch Tuberkulose (TB) bedingt. Um die Situation zu verbessern, reichen neue Arzneien aber nicht aus, betonen TB-Experten. mehr »

Regelmäßiges Frühstück ist offenbar gut fürs Herz

Wer regelmäßig frühstückt, beugt damit offenbar kardiovaskulären Erkrankungen vor, berichtet die American Heart Association (AHA). mehr »

Sperma-Check per Smartphone-App

Millionen von Paaren weltweit wollen ein Kind, doch es klappt nicht. Die Ursachen liegen in etwa der Hälfte der Fälle beim Mann. Ein einfacher Test könnte Männern künftig die Untersuchung ihres Spermas erleichtern. mehr »