Ärzte Zeitung, 13.05.2012

PLATOW Empfehlung

Küchenhersteller Rational sorgt für Spannung

Beim Großküchenhersteller Rational bleibt die charttechnische Lage nach Durchbrechen des "Kursdeckels" im Januar spannend.

Der ehemalige Widerstand bei rund 175 Euro wurde seither mehrfach erfolgreich getestet. Dagegen scheiterte die Aktie jüngst an ihrem 2011er-Hoch bei rund 194 Euro.

Einen Hinweis, wohin die Reise geht, sollten die Zahlen des ersten Quartals liefern. Dann dürfte sich abzeichnen, ob die Investitionen in das neue Produktportfolio zu den erwarteten Zuwächsen führen.

Bislang wurde ein Jahresauftakt im Rahmen der 2012er Finanzleistung angedeutet; diese sieht ein nicht näher beziffertes Plus bei Umsatz und operativem Ergebnis vor.

Wegen der acht Millionen Euro Sonderbelastungen aus dem Vorjahr rechnen viele Anlageberater mit einem deutlichen Nettogewinnplus von 16 Prozent auf knapp 92 Millionen Euro, was realistisch erscheint.

Langfristig bleiben die Emerging Markets ein möglicher Wachstumsmotor. Erst vergangenen Montag lieferten Branchenvertreter deutscher Küchenhersteller Hoffnung auf gute China-Geschäfte.

Topics
Schlagworte
Finanzen/Steuern (10146)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Mehr Metastasen

Immer mehr Männer mit Prostatakrebs in den USA haben schon bei der Diagnose Metastasen. Ihr Anteil hat sich fast verdoppelt. Auch die Inzidenz solcher Tumoren nimmt zu. mehr »

Deutsches Defizit

Diabetes-Prävention, Strategien gegen Polypharmazie, digitale Versorgungsangebote: Neue Initiativen gibt es zuhauf. Doch Patienten müssen davon wissen. Genauo daran hapert es aber. mehr »

"Einfache Ersttherapie ist für fast alle Patienten möglich"

Die antiretrovirale Therapie ist bei neu diagnostizierter HIV-Infektion stets angezeigt, und zwar unabhängig vom Stadium der Infektion oder der Helferzellzahl. mehr »