Ärzte Zeitung, 21.07.2012

PLATOW-Empfehlung

Continental steuert auf den Dax zu

André Greipel, Deutschlands momentan bester Fahrradsprinter, hat bei der Tour de France schon drei Etappensiege eingefahren - mit (handgenähten) Reifen von Continental.

Auch die Conti-Aktie feiert zurzeit einige Etappensiege: Die Talfahrt seit April stoppte knapp über der 200-Tage-Linie, Anfang Juli wurde der mittelfristige Abwärtstrend geknackt. Der größte Etappensieg 2012 wäre indes der Wiederaufstieg in den Dax-Olymp.

Sofort ("Fast Entry") ist das nicht möglich, weil die Aktie zuletzt beim Börsenwert der frei handelbaren Papiere zwar auf Platz 25, beim Handelsumsatz, aber nur auf Rang 29 der Rangliste vorgefahren war.

Im September hat Conti aber beste Chancen, da die Dax -Konzerne MAN und Metro derzeit beim Börsenwert nicht mehr zu den 35 größten Titeln gehören, Hauptkonkurrent Lanxess heftig schwächelt und der Börsengang von Evonik abgeblasen wurde.

Die Conti-Aktie lohnt schon jetzt einen Blick, ist sie doch mit einem 2013er-KGV von 7,7 günstig. Anleger fahren die nächste Etappe mit, indem sie bis 72,20 Euro kaufen und bei 59 Euro absichern.

Topics
Schlagworte
Finanzen/Steuern (10154)
Organisationen
Lanxess (11)
MAN (37)
Metro (61)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Sind Computer bald die besseren Psychotherapeuten?

Immer mehr Online-Psychotherapien drängen auf den Markt. Die meisten sind weder besonders einfühlsam noch allzu intelligent. Dennoch sind die Erfolge erstaunlich. mehr »

Kollege Computer, übernehmen Sie!

Eine computer-basierte Verhaltenstherapie kann Insomnie-Patienten den Schlaf zurückgeben. Der Erfolg ist ähnlich gut wie durch menschliche Therapeuten, bescheinigt ein kalifornischer Professor. mehr »

Kein frisches Geld in Sicht

Die umfassende Studien-reform soll zunächst ohne zusätzliches Geld auskommen. Darauf haben sich Bund und Länder geeinigt, wie aus dem vertraulichen Papier hervorgeht. mehr »