Ärzte Zeitung, 06.10.2012

PLATOW-Empfehlung

Reckitt-Benckiser - Starke Marken sichern Erfolg

Gerade in unsicheren Börsenzeiten gelten die Aktien von Konsumgüterherstellern mit bekannten Markennamen wie die des britischen Reckitt-Benckiser-Konzerns als solides Investment.

Das breite Markenportfolio des Unternehmens mit den Bereichen Pharma, Hygiene und Haushalt generiert nicht nur hohe Renditen, sondern verfügt auch über ein starkes Absatzpotenzial in den aufstrebenden Schwellenländern.

Angesichts der gesunden Rahmenbedingungen und Aussichten ist das 2012er Kurs-Gewinn-Verhältnis mit 14,5 auf einem attraktiven Niveau. Die geschätzte 2013er-Dividendenrendite beträgt 3,7 Prozent.

Außerdem zeigt sich die Entwicklung der Dividende positiv, was die regelmäßigen Anhebungen der vergangenen fünf Jahre belegen.

Der Chart der Aktie stellt bei einer niedrigen Volatilität ebenfalls Kontinuität dar. Dem Papier gelang es, in den vergangenen zwölf Monaten einen stabilen Aufwärtstrend herauszubilden.

Die Aktie verfügt bei begrenztem Risiko über weiteres Aufwärtspotenzial. Defensiv orientierte Anleger akkumulieren bei 3550 Pence, Stopp bei 2900 Pence.

Topics
Schlagworte
Finanzen/Steuern (10151)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Ärzte können künftig Medizinalhanf verordnen

Nach jahrelanger Debatte regelt das Parlament heute den Umgang mit Cannabis als Medizin völlig neu. Krankenkassen müssen künftig die Kosten im Regelfall erstatten. mehr »

Kein Schmerzensgeld für die künstliche Ernährung des Vaters

Das Münchener Landgericht hat die Klage gegen einen Hausarzt, der einen Patienten vermeintlich unnötig lange künstlich ernähren ließ, abgewiesen. Gleichwohl attestierte es einen Behandlungsfehler. mehr »

Droht Briten eine zweite Creutzfeldt-Jakob-Welle?

In Großbritannien ist ein Mann an einer ungewöhnlichen Creutzfeldt-Jakob-Erkrankung gestorben. Dies nährt Befürchtungen, wonach mehr als 20 Jahre nach der BSE-Krise eine zweite Erkrankungswelle ansteht. mehr »