Ärzte Zeitung, 17.10.2012

Eurozone

Inflationsrate unverändert

LUXEMBURG (dpa). In der Eurozone hat sich der Preisauftrieb im September unverändert gehalten.

Die Inflationsrate, ermittelt nach dem Harmonisierten Verbraucherpreisindex (HVPI), sei bei 2,6 Prozent verharrt, teilte die europäische Statistikbehörde Eurostat am Dienstag in Luxemburg mit.

In einer ersten Schätzung hatte die Behörde eine Anstieg der Verbraucherpreise zum Vorjahresmonat um 2,7 Prozent gemeldet. Volkswirte hatten eine Bestätigung der Erstschätzung erwartet. Im Vormonatsvergleich stieg der HVPI den Angaben zufolge im September um 0,7 Prozent.

Die Europäische Zentralbank sieht Preisstabilität auf mittlere Sicht bei einer Rate von knapp zwei Prozent. Dieses Ziel hat sie seit 2010 nicht mehr erreicht.

Topics
Schlagworte
Finanzen/Steuern (10146)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Mehr Metastasen

Immer mehr Männer mit Prostatakrebs in den USA haben schon bei der Diagnose Metastasen. Ihr Anteil hat sich fast verdoppelt. Auch die Inzidenz solcher Tumoren nimmt zu. mehr »

Deutsches Defizit

Diabetes-Prävention, Strategien gegen Polypharmazie, digitale Versorgungsangebote: Neue Initiativen gibt es zuhauf. Doch Patienten müssen davon wissen. Genauo daran hapert es aber. mehr »

"Einfache Ersttherapie ist für fast alle Patienten möglich"

Die antiretrovirale Therapie ist bei neu diagnostizierter HIV-Infektion stets angezeigt, und zwar unabhängig vom Stadium der Infektion oder der Helferzellzahl. mehr »