Ärzte Zeitung, 17.10.2012

Vermögenssteuer

Zehn Länder für Wiedereinführung

SCHWERIN (dpa). Mecklenburg-Vorpommern und neun weitere Länder mit SPD-Regierungsbeteiligung arbeiten derzeit laut Schweriner Finanzministerium an der Wiedereinführung der Vermögenssteuer.

Vermögen in Deutschland werden im internationalen Vergleich niedrig besteuert, hieß es in einer Mitteilung der Ministerien vom Mittwoch. Das Aufkommen betrage rund 0,9 Prozent des Bruttoinlandsprodukts.

Das sei weniger als die Hälfte der Durchschnittsbelastung der OECD- oder der EU-Staaten.

Wie eine Vermögenssteuer aussehen könnte, eruieren derzeit die Finanzministerien der betreffenden Länder Baden-Württemberg, Berlin, Brandenburg, Bremen, Hamburg, Mecklenburg-Vorpommern, Nordrhein-Westfalen, Rheinland-Pfalz, Sachsen-Anhalt und Schleswig-Holstein, wie es hieß.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Neuroprothese lässt Gelähmten wieder zugreifen

Eine Neuroprothese ermöglicht einem Tetraplegiker, mit einer Gabel zu essen. Sein Hirn wird dabei per Kabel mit Muskeln in Arm, Hand und Schulter verbunden. mehr »

Mord und Totschlag in deutschen Kliniken?

Eine umstrittene Studie zu lebensbeendenden Maßnahmen in Kliniken und Pflegeheimen erhitzt die Gemüter. mehr »

KBV und Psychotherapeuten kritisieren Honorarbeschluss

BERLIN. Der erweiterte Bewertungsausschuss hat am Mittwochnachmittag gegen die Stimmen der KBV einen Beschluss zur Vergütung der neuen psychotherapeutischen Leistungen gefasst. mehr »