Ärzte Zeitung, 01.11.2012

Sonnenstrom

Staatlicher Zuschuss sinkt

BONN (dpa). Besitzer von Fotovoltaik-Anlagen werden künftig weniger Geld für ihre Stromeinspeisung erhalten.

Vom 1. November 2012 bis zum 31. Januar 2013 sollen die Vergütungssätze jeweils zum Monatsersten um 2,5 Prozent gekürzt werden, teilte die Bundesnetzagentur mit.

Der Zubau von FV-Anlagen sei nach wie vor hoch. Allein im September habe er fast ein Gigawatt betragen. Damit sei der gesetzlich vorgesehene Zubaukorridor um mehr als das Doppelte überschritten worden.

Deshalb wird die Einspeisevergütung zusätzlich abgesenkt. Im Januar will die Behörde die Werte für das nächste Quartal veröffentlichen.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Welche Stoffe in Energy-Drinks wirken auf Herz und Kreislauf?

Energy-Drinks haben eine durchschlagende Wirkung: Es kommt zu signifikanten Verlängerungen des QTc-Intervalls, und der systolische Blutdruck ist erhöht. Möglicherweise ist dafür nicht nur das Koffein verantwortlich. mehr »

Das war der Ärztetag 2017 in Bildern

Das war er nun, der 120 Ärztetag in Freiburg. Unsere Bildergalerie zeigt die schönsten, spannendsten Momente des viertägigen Kongresses. mehr »

Grünes Licht für GOÄ-Reformprozess

Der Deutsche Ärztetag hat den Verhandlungsführern für die GOÄ-Reform am Donnerstagabend grünes Licht für den weiteren Novellierungsprozess gegeben. mehr »