Ärzte Zeitung, 20.02.2013

2012

V-Bank weiter in der Gewinnzone

MÜNCHEN. Die V-Bank AG meldet für 2012 ein kontinuierliches Wachstum.

Nach eigenen Angaben ist die Anzahl der Geschäftspartner im abgelaufenen Geschäftsjahr um 38 auf 253 angewachsen. Das betreute Kundenvermögen stieg von 4,6 Milliarden Euro Ende 2011 auf rund 6,1 Milliarden Euro.

Zum vierten Mal in Folge sei die V-Bank damit das am stärksten wachsende Institut im Markt der Depotbanken, teilte die Bank mit.

Das operative Wachstum schlug sich im Betriebsergebnis der Münchner Privatbank positiv nieder: Der Vorsteuergewinn erhöhte sich 2012 auf über 4 Millionen Euro nach 1,4 Millionen Euro im Vorjahr.

Für das Geschäftsjahr 2013 rechnet die V-Bank mit einer weiteren kontinuierlichen Steigerung. Die Bank will netto 1,5 Milliarden Euro an Kundengeldern sowie 30 neue Geschäftspartner hinzugewinnen.

Das Vorsteuerergebnis soll um 25 Prozent auf über 5 Millionen Euro zunehmen. (ava)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Resistente Keime bedrohen Fortschritte aus Jahrzehnten

Jeder vierte Todesfall durch Antibiotika-resistente Keime weltweit wird durch Tuberkulose (TB) bedingt. Um die Situation zu verbessern, reichen neue Arzneien aber nicht aus, betonen TB-Experten. mehr »

Regelmäßiges Frühstück ist offenbar gut fürs Herz

Wer regelmäßig frühstückt, beugt damit offenbar kardiovaskulären Erkrankungen vor, berichtet die American Heart Association (AHA). mehr »

Sperma-Check per Smartphone-App

Millionen von Paaren weltweit wollen ein Kind, doch es klappt nicht. Die Ursachen liegen in etwa der Hälfte der Fälle beim Mann. Ein einfacher Test könnte Männern künftig die Untersuchung ihres Spermas erleichtern. mehr »