Ärzte Zeitung, 05.04.2013

Steueroasen

Geheime Geschäfte enthüllt

HAMBURG/MÜNCHEN. Eine anonyme Quelle hat internationalen Medien nach Angaben der "Süddeutschen Zeitung" (SZ) und des "Norddeutschen Rundfunks" (NDR) einen riesigen Datensatz über geheime Geschäfte in Steueroasen zugänglich gemacht.

Wie SZ und NDR am Donnerstag berichteten, sollen in den 2,5 Millionen bislang vertraulichen Dokumenten aus insgesamt zehn Steueroasen 130.000 Personen aus mehr als 170 Ländern aufgelistet sein - darunter auch Hunderte Deutsche.

Prominentester Fall sei der 2011 verstorbene Gunter Sachs. Seine Nachlassverwalter hätten dies aber zurückgewiesen.

Ein anonymer Hinweisgeber soll die Daten vor über einem Jahr dem Internationalen Konsortium für investigative Journalisten in Washington übergeben haben. (dpa)

Topics
Schlagworte
Finanzen/Steuern (10249)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Luftschadstoffe beeinträchtigen viele Organsysteme

Die Lunge gilt zwar als Eintrittspforte für Schadstoffe aus der Luft, kurz- und langfristige Gesundheitsschäden scheinen jedoch vor allem im Herzkreislaufsystem aufzutreten. mehr »

Kompromissvorschlag wieder zurückgezogen

Kaum verkündet, ist der Kompromiss zur Pflegeausbildung auch schon wieder vom Tisch. Die genauen Gründe sind unklar. mehr »

Für die Union ist Substitution von Ärzten kein Tabu

Nichtärztliche Gesundheitsberufe sollen stärker in die Versorgung eingebunden werden, fordert die Union. Ärztepräsident Montgomery benennt die Fallstricke für solche Pläne. mehr »