Ärzte Zeitung, 05.04.2013

Steueroasen

Geheime Geschäfte enthüllt

HAMBURG/MÜNCHEN. Eine anonyme Quelle hat internationalen Medien nach Angaben der "Süddeutschen Zeitung" (SZ) und des "Norddeutschen Rundfunks" (NDR) einen riesigen Datensatz über geheime Geschäfte in Steueroasen zugänglich gemacht.

Wie SZ und NDR am Donnerstag berichteten, sollen in den 2,5 Millionen bislang vertraulichen Dokumenten aus insgesamt zehn Steueroasen 130.000 Personen aus mehr als 170 Ländern aufgelistet sein - darunter auch Hunderte Deutsche.

Prominentester Fall sei der 2011 verstorbene Gunter Sachs. Seine Nachlassverwalter hätten dies aber zurückgewiesen.

Ein anonymer Hinweisgeber soll die Daten vor über einem Jahr dem Internationalen Konsortium für investigative Journalisten in Washington übergeben haben. (dpa)

Topics
Schlagworte
Finanzen/Steuern (10401)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text
Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Langes Arbeiten kann tödlich sein

Eine lange Wochenarbeitszeit erhöht das Risiko für Herzerkrankungen und Krebs. Forscher konnten die Stundenzahl sogar exakt angeben, ab der sich das Risiko stark erhöht. mehr »

Ausschuss reißt Frist des Gesetzgebers

Das neue Qualitätsmaß für Pflegeheime gerät in Verzug. Eine Studie bietet eine Alternative an. mehr »

Jeder dritte Demenz-Fall vermeidbar

Finge die Demenz-Prävention bereits in der Kindheit an, könne die Krankheit bei einem Drittel aller Erwachsenen verhindert werden – so eine Studie. mehr »