Ärzte Zeitung, 15.04.2013

Sparbücher

Viele Anleger verlieren Vertrauen

STUTTGART/WEINSTADT. Die Zwangsabgabe für Sparer auf Zypern habe das Vertrauen in den deutschen Sparerschutz erheblich beschädigt, berichtet die AVL Finanzvermittlung.

Einer Umfrage im Auftrag des "Handelsblatts" zufolge halte nur jeder Dritte das Geld noch für sicher. AVL weist nun darauf hin, dass die Einlagensicherung für das Sparbuch oder für Tagesgeld nicht mit dem Sondervermögen-Status beim Fondssparen verwechselt werden sollte.

Denn das Geld eines Investmentfonds gelte nach deutschem Recht als Sondervermögen, geregelt im Investmentgesetz (InvG). Das bedeutet laut AVL, dass sowohl bei einer Insolvenz der Fondsgesellschaft als auch bei einer Insolvenz der Depotbank das Vermögen unantastbar ist. (eb)

Topics
Schlagworte
Finanzen/Steuern (10149)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

So schädlich fürs Herz wie Cholesterin

Depressionen steigern bei Männern das Risiko fürs Herz ähnlich stark wie hohe Cholesterinwerte oder Fettleibigkeit. Das ergab eine aktuelle Analyse der KORA-Studie. mehr »

Den Berg im eigenen Tempo erklimmen

Medizinstudentin Solveig Mosthaf fühlt sich im Studium manchmal, als würde sie einen steilen Berg hinauf kraxeln. Sie wünscht sich mehr Planungsfreiheit – und die Möglichkeit, eigene Wege zu gehen. mehr »

Positive HPV-Serologie bringt bessere Prognose

Bei Patienten mit Kopf-Hals-Tumor ist eine positive HPV-16-Serologie mit einem verbesserten Überleben assoziiert. Das bestätigt jetzt eine US-Studie. Demnach liegt die Wahrscheinlichkeit für ein Fünf-Jahres-Überleben sogar 67 Prozent höher. mehr »