Ärzte Zeitung, 15.04.2013

Sparbücher

Viele Anleger verlieren Vertrauen

STUTTGART/WEINSTADT. Die Zwangsabgabe für Sparer auf Zypern habe das Vertrauen in den deutschen Sparerschutz erheblich beschädigt, berichtet die AVL Finanzvermittlung.

Einer Umfrage im Auftrag des "Handelsblatts" zufolge halte nur jeder Dritte das Geld noch für sicher. AVL weist nun darauf hin, dass die Einlagensicherung für das Sparbuch oder für Tagesgeld nicht mit dem Sondervermögen-Status beim Fondssparen verwechselt werden sollte.

Denn das Geld eines Investmentfonds gelte nach deutschem Recht als Sondervermögen, geregelt im Investmentgesetz (InvG). Das bedeutet laut AVL, dass sowohl bei einer Insolvenz der Fondsgesellschaft als auch bei einer Insolvenz der Depotbank das Vermögen unantastbar ist. (eb)

Topics
Schlagworte
Finanzen/Steuern (10317)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Künstliche Herzklappe raubt oft den Schlaf

Fast ein Viertel aller Patienten mit einer mechanischen Herzklappe klagt über Schlafstörungen. Die Ursache hat eine einfache Erklärung. mehr »

Das sind die Wünsche an die neue Weiterbildung

Am Freitag steht die Musterweiterbildungsordnung auf der Agenda des Deutschen Ärztetags. Wir haben dazu drei junge Ärzte und den BÄK-Beauftragen Bartmann befragt. mehr »

"Sportlich, unrealistisch, überkommen"

Am Donnerstagnachmittag debattiert der Deutsche Ärztetag über die GOÄ-Novellierung. Unsere Video-Reporter haben sich vorab dazu umgehört. mehr »