Ärzte Zeitung online, 05.08.2013

Platow Empfehlung

Infineon gewinnt an Dynamik

Auf über eine Milliarde Euro soll der Umsatz im vierten Quartal steigen - gute Aussichten für Anleger.

Von Platow Börse

Bei Infineon laufen die Geschäfte zunehmend besser. Die Nachfrage nach Chips für Server, Smartphones und Tablets nimmt zu.

Dieser Trend macht sich auch in den Zahlen für das dritte Quartal des laufenden Fiskaljahres bemerkbar. Bei einem Umsatz von 1,02 Mrd.

Euro erwirtschaftete der Halbleiterkonzern einen Nettogewinn von 77 Mio. Euro. Damit schlug der Dax-Wert die Schätzungen der Analysten (Thomson) bei den Erlösen um immerhin 20 Mio. Euro.

Laut CEO Reinhard Ploss hat sich Infineon gut erholt. Insgesamt sei die Firma in der Lage, Chancen in anziehenden Märkten schnell und konsequent zu nutzen.

Für das vierte Quartal prognostiziert er einen Umsatzanstieg auf 1,05 Mrd. Euro, womit sich die Belebung der Geschäftsaktivität fortsetzt.

Mit den aktuellen Ergebnissen erfüllen die Oberbayern die Erwartungen der Anleger. Da das traditionell stark zyklische Chipgeschäft bei dem Titel (DE0006231004) an Fahrt gewinnt, sollten weitere positive Überraschungen folgen.

Neueinsteiger decken sich bis 7,10 Euro ein. Den Stopp sollten Anleger bei 5,45 Euro setzen.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Zahl der Behandlungsfehler stagniert

"Fehler passieren, auch in der Medizin. Aber die Wahrscheinlichkeit, dass Patienten durch einen Behandlungsfehler zu Schaden kommen, ist extrem gering." So lautete das Fazit von Dr. Andreas Crusius bei der Vorstellung der Behandlungsfehlerstatistik. mehr »

Naturvolk mit erstaunlich gesunden Gefäßen

In einer geradezu heroischen Studie haben US-Forscher Eingeborene der Amazonas-Region zur Calcium-Score-Messung in einen CT-Scanner geschoben. Noch nie wurde ein Volk mit so gesunden Arterien beschrieben. mehr »

Dann ist ein Hausbesuch abrechenbar

Die vollständige und vor allem korrekte Abrechnung der so genannten Leichenschau stellt Ärzte immer wieder vor Probleme. Beispielsweise stellt sich die Frage nach der eigenständigen Berechnung des Hausbesuchs. mehr »