Ärzte Zeitung online, 14.10.2013

PLATOW-Empfehlung

IVU Traffic - Jahresziele sind nicht gefährdet

Die Aktie von IVU Traffic hat kürzlich, nach zwei Kursschüben, ein neues Zehnjahreshoch bei 2,27 Euro markiert. Die einzige Rallypause legte der Titel kurz vor und nach der Bekanntgabe der Halbjahreszahlen ein.

Offensichtlich waren einige Anleger durch den Umsatzrückgang von sieben Prozent auf knapp 17 Millionen Euro und dem Halbjahresverlust von rund einer Million Euro etwas nervös geworden.

Allerdings schreiben die Berliner in der ersten Halbzeit traditionell rote Zahlen. Die Jahresziele seien dadurch nicht gefährdet, versichert der Vorstand. So deckt der hohe Auftragsbestand schon fast den kompletten Jahresumsatz für 2013 ab.

Geplant ist weiterhin, dass die Hauptstädter mit Software und IT-Lösungen für den öffentlichen Personennahverkehr in diesem Jahr rund 45 Millionen Euro umsetzen und ein "Rohergebnis von 33 Millionen Euro" erwirtschaften.

Auf den Gewinn je Aktie heruntergebrochen würde das gut 0,20 Euro entsprechen. Im Folgejahr sollte noch ein Tick mehr möglich sein, weshalb sich das 2014er-Kurs-Gewinn-Verhältnis auf günstige 10 stellt. Neuabonnenten steigen mit Limit bei 2,14 Euro in den Anteilschein ein. Den Stopp setzen Anleger bei 1,60 Euro.

Topics
Schlagworte
Finanzen/Steuern (10150)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Was neue Onkologika den Patienten tatsächlich bringen

Ist das Glas halb voll oder halb leer? Neue Onkologika haben die Überlebenszeit von Krebspatienten in den vergangenen zwölf Jahren im Schnitt um 3,4 Monate verlängert. Dieser Vorteil geht oft zulasten der Sicherheit. mehr »

Kassen und KBV drücken aufs Tempo

Bisher trat die Selbstverwaltung bei der Digitalisierung eher als Bremser auf. Bei den Formularen geben KBV und Kassen jetzt Gas: Im Juli kommt der digitale Laborauftrag. mehr »

"Auch mit Kind zügig möglich"

Eine Weiterbildung, die auch mit Elternzeit nur sechs Jahre dauert? Das ist möglich, sagt Dr. Sandra Tschürtz. Die angehende Allgemeinmedizinerin steht vor ihrer Facharztprüfung – und blickt auf ihre Zeit in einem Weiterbildungsverbund zurück. mehr »