Ärzte Zeitung, 27.01.2014

PLATOW-Empfehlung

Nabaltec ist immer noch günstig

Die Aktie von Nabaltec verzeichnete seit Anfang Januar starke Kursgewinne und legte in der Spitze bereits um 28 Prozent zu. Aus fundamentaler Sicht halten wir die Rallye für durchaus gerechtfertigt.

So zog die Nachfrage nach den Produkten des Flammenschutzspezialisten zuletzt spürbar an. Dies spiegelt sich auch in der Kapazitätsauslastung wider, die in den vergangenen vier Monaten von 75 Prozent auf über 80 Prozent gestiegen sein dürfte.

Da der Fixkostenanteil bei den Bayern relativ hoch ist, gilt es als nahezu sicher, dass sich die gute Auftragslage direkt in der Nettoumsatzrendite wiederfinden wird. Diese dürfte 2013 auf deutlich über drei Prozent gestiegen sein.

Mit der anziehenden Weltkonjunktur halten wir es für wahrscheinlich, dass sich dieser Trend auch im laufenden und kommenden Jahr fortsetzt. Den von den Analysten (Thomson) prognostizierten EPS-Anstieg auf 1,11 Euro beziehungsweise 1,56 Euro halten wir für durchaus realistisch.

Hieraus errechnet sich bei dem Titel ein 2014er-KGV von zehn und ein 2015er-KGV von sieben. Dies verleiht der Aktie noch mehr Kursfantasie. Risikobewusste Anleger warten eine Kursschwäche ab und steigen bis 11,45 Euro ein, Stopp bei 7,85 Euro.

Topics
Schlagworte
Finanzen/Steuern (10154)
Organisationen
Thomson (29)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Sind Computer bald die besseren Psychotherapeuten?

Immer mehr Online-Psychotherapien drängen auf den Markt. Die meisten sind weder besonders einfühlsam noch allzu intelligent. Dennoch sind die Erfolge erstaunlich. mehr »

Kollege Computer, übernehmen Sie!

Eine computer-basierte Verhaltenstherapie kann Insomnie-Patienten den Schlaf zurückgeben. Der Erfolg ist ähnlich gut wie durch menschliche Therapeuten, bescheinigt ein kalifornischer Professor. mehr »

Kein frisches Geld in Sicht

Die umfassende Studien-reform soll zunächst ohne zusätzliches Geld auskommen. Darauf haben sich Bund und Länder geeinigt, wie aus dem vertraulichen Papier hervorgeht. mehr »