Ärzte Zeitung App, 15.08.2014

Wachstum

Förderbank KfW steigert Konzerngewinn

FRANKFURT/MAIN. Die staatliche Förderbank KfW hat in der ersten Jahreshälfte einen höheren Gewinn eingefahren. Mit 889 Millionen Euro betrug das Konzernergebnis fast das Doppelte des Wertes von vor einem Jahr (498 Millionen Euro), wie das von Bund und Ländern getragene Institut am Donnerstag in Frankfurt berichtete.

Zusätzliche Erträge kamen vor allem aus den Beteiligungen und der geringeren Kreditvorsorge. Zudem mussten im Vorjahr staatliche Förderleistungen in einem Volumen von 311 Millionen Euro übernommen werden, die 2014 nicht mehr anfielen.

Die von der KfW ausgegebenen Fördermittel bewegten sich mit einem Volumen von 31,7 Milliarden Euro (1. Halbjahr 2013: 31,5 Milliarden Euro) weiterhin auf einem hohen Niveau, wie der KfW-Vorstandsvorsitzende Ulrich Schröder zufrieden feststellte.

Die zugesagten internationalen Finanzierungen wuchsen binnen Jahresfrist um 39 Prozent auf rund 10 Milliarden Euro, während der Wert im Inland mit 21,3 Milliarden Euro rund 3 Milliarden Euro unter Vorjahr lag.

Vor allem die Kreditnachfrage von Unternehmen und Selbstständigen sowie Umweltfinanzierungen hätten aber nachgelassen, berichtete die Bank. Mehr Geld wurde beim Förderschwerpunkt Wohnen abgerufen, wo die Programme für energieeffizientes Bauen und Sanieren mit einem Fördervolumen von 5,1 Milliarden Euro rund 500 Millionen Euro im Vergleich zum Vorjahr zulegten. (dpa)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Zahl der Behandlungsfehler stagniert

"Fehler passieren, auch in der Medizin. Aber die Wahrscheinlichkeit, dass Patienten durch einen Behandlungsfehler zu Schaden kommen, ist extrem gering." So lautete das Fazit von Dr. Andreas Crusius bei der Vorstellung der Behandlungsfehlerstatistik. mehr »

Naturvolk mit erstaunlich gesunden Gefäßen

In einer geradezu heroischen Studie haben US-Forscher Eingeborene der Amazonas-Region zur Calcium-Score-Messung in einen CT-Scanner geschoben. Noch nie wurde ein Volk mit so gesunden Arterien beschrieben. mehr »

Dann ist ein Hausbesuch abrechenbar

Die vollständige und vor allem korrekte Abrechnung der so genannten Leichenschau stellt Ärzte immer wieder vor Probleme. Beispielsweise stellt sich die Frage nach der eigenständigen Berechnung des Hausbesuchs. mehr »