Ärzte Zeitung App, 09.09.2014

Deutschland

Arbeitskosten steigen langsamer als in EU

WIESBADEN. Die Kosten für eine Arbeitsstunde sind in Deutschland zuletzt langsamer gewachsen als im Durchschnitt in der Europäischen Union. Für das erste Quartal dieses Jahres betrug die Steigerung im Vergleich zum Vorjahresquartal hierzulande 0,5 Prozent.

Sowohl in der gesamten Europäischen Union (26 von 28 Mitgliedsstaaten) als auch in deren zweitgrößten Volkswirtschaft Frankreich wurden mit jeweils plus 1,2 Prozent deutlich stärkere Zuwächse registriert, wie das Statistische Bundesamt am Montag mitteilte.

Im zweiten Quartal, für das noch keine europäischen Vergleichszahlen vorliegen, lag die jahresbezogene Steigerung in Deutschland mit 1,7 Prozent dagegendeutlich höher. (dpa)

Topics
Schlagworte
Finanzen/Steuern (10398)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text
Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Gefahr im Vekehr oder alles im grünen Bereich?

Patienten, die Cannabispräparate in Dauermedikation haben, dürfen am Straßenverkehr teilnehmen. Eine wissenschaftliche Debatte über ein erhöhtes Verkehrssicherheitsrisiko wurde noch nicht geführt. mehr »

Frau hat keinen Anspruch auf Schmerzensgeld

Hat eine Frau Anspruch auf Schmerzensgeld, wenn ein Arztfehler zu Impotenz des Mannes führt? Das OLG Hamm verneint – und gibt eine Begründung. mehr »

Tausende Pfleger ergreifen die Flucht

Großbritannien gehen die Pflegekräfte aus: Zu groß ist die Unzufriedenheit mit dem System. Sie zeigt sich zunehmend auch bei Patienten. mehr »