Ärzte Zeitung online, 11.06.2015

Urteil

Totalausfall privater Darlehen lässt den Fiskus kalt

DÜSSELDORF. Wer ein privat vergebenes Darlehen wegen Insolvenz nicht zurückbekommt, kann den Verlust nicht steuerlich mit anderen Kapitaleinkünften verrechnen.

Der Verlust stehe mit den Kapitaleinkünften in keinem wirtschaftlichen Zusammenhang, urteilte jetzt das Finanzgericht (FG) Düsseldorf.

Anders als bei Kapitalanlagen werde bei den Darlehen nicht das Kapital, sondern dessen Nutzungsmöglichkeit eingesetzt. An dieser vom Bundesfinanzhof nach früherer Rechtslage mehrfach bestätigten Wertung habe sich auch durch das Unternehmensteuerreformgesetz 2008 nichts geändert.

Auch sei der Totalverlust nicht einem Verkauf der Darlehensforderung gleichzustellen. (mwo)

Az.: 7 K 3661/14 E

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text
Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Langes Arbeiten kann tödlich sein

Eine lange Wochenarbeitszeit erhöht das Risiko für Herzerkrankungen und Krebs. Forscher konnten die Stundenzahl sogar exakt angeben, ab der sich das Risiko stark erhöht. mehr »

Ausschuss reißt Frist des Gesetzgebers

Das neue Qualitätsmaß für Pflegeheime gerät in Verzug. Eine Studie bietet eine Alternative an. mehr »

Jeder dritte Demenz-Fall vermeidbar

Finge die Demenz-Prävention bereits in der Kindheit an, könne die Krankheit bei einem Drittel aller Erwachsenen verhindert werden – so eine Studie. mehr »