Ärzte Zeitung, 22.06.2015

MLP AG

17 Cent pro Aktie für Anleger

MANNHEIM. Der Finanz- und Vermögensberater MLP AG hat auf seiner Hauptversammlung am Donnerstag eine Dividende von 17 Cent je Aktie beschlossen (im Vorjahr waren es 16 Cent).

Dies entspricht einer Ausschüttungsquote von 63 Prozent, wie das Unternehmen informiert. 2014 konnte der auf Akademiker spezialisierte Finanzdienstleister seine Gesamterlöse um 32,1 Millionen auf 531,1 Millionen Euro steigern.

Für Belebung habe dabei vor allem das Geschäft mit der Altersvorsorge gesorgt. Für den Ausschüttungsbetrag hätten 99,99 Prozent der Aktionäre gestimmt, heißt es.

Insgesamt haben der Unternehmensmitteilung zufolge mehr als 650 Aktionäre an der Hauptversammlung teilgenommen. (mh)

Topics
Schlagworte
Finanzen/Steuern (10401)
Unternehmen (10923)
Organisationen
MLP (217)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text
Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Epidemiologische Kaffeesatzleserei?

Verursacht oder verhindert der Konsum von Kaffee Krankheiten? Die Klärung solcher Fragen zur Ernährung ist methodisch ein richtiges Problem. mehr »

Trotz Budgetierung gute Chancen auf Mehrumsatz

Seit vier Jahren steht das hausärztliche Gespräch als eigene Leistung im EBM (03230) . Immer wieder ist daran herumgeschraubt worden. mehr »

Erstmals bekommt ein Kind zwei Hände verpflanzt

Ein achtjähriger Junge mit einer tragischen Krankheitsgeschichte bekommt zwei neue Hände. Die Op ist ein voller Erfolg: Anderthalb Jahre später kann er schreiben, essen und sich selbstständig anziehen. mehr »