Ärzte Zeitung, 17.08.2015

Finanz- und Vermögensberater

MLP legt im ersten Halbjahr weiter zu

WIESLOCH. Der auf Ärzte und andere Akademiker spezialisierte Finanz- und Vermögensberater MLP hat im ersten Halbjahr nach eigenen Angaben die positive Tendenz des vergangenen Geschäftsjahrs fortführen können.

Die Gesamterlöse legten demnach im Vergleich zum Vorjahreszeitraum um 9 Prozent auf 246,5 Millionen Euro und das Ergebnis vor Zinsen und Steuern (EBIT) um 80 Prozent auf 8,1 Millionen Euro zu. Bei der Privaten Krankenversicherung seien die Erlöse um 5 Prozent auf 22,2 Millionen Euro gestiegen.

Schwierig bleibe das Marktumfeld in der Altersvorsorge. Ursache ist laut MLP die anhaltende Diskussion über Lebensversicherer und die daraus resultierende Zurückhaltung der Kunden mit Neuabschlüssen. (maw)

Topics
Schlagworte
Finanzen/Steuern (10151)
Unternehmen (10489)
Organisationen
MLP (213)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Körperlich aktive Kinder werden seltener depressiv

Bewegen sich Kinder viel, entwickeln sie in den kommenden Jahren seltener depressive Symptome. Viel körperliche Aktivität könnte daher präventiv wirken. mehr »

Generelle Landarztquote ist vom Tisch

Der Masterplan Medizinstudium 2020 ist in trockenen Tüchern. Länder können, müssen aber keine Zulassungsquote für Landärzte in spe festlegen. mehr »

Star Trek und die Ethik der Medizin

Ärztliche Fortbildung sind immer dröge Veranstaltungen? Eine Veranstaltung in Frankfurt ist der medizinethischen Wertewelt von Raumschiff Enterprise auf den Grund gegangen - und zeigt, was Ärzte aus der Serie lernen können. mehr »