Ärzte Zeitung, 07.09.2015

Urteil

Inhaberschuldverschreibung auf Xetra-Gold steuerfrei

MÜNCHEN. Mit Xetra-Gold Inhaberschuldverschreibungen erzielte Gewinne müssen ab einem Jahr nach deren Kauf nicht mehr versteuert werden. Das entschied der Bundesfinanzhof (BFH) in München. Inhaber der Papiere haben Anspruch auf Auslieferung von einem Gramm Gold innerhalb von zehn Tagen.

Die Ansprüche sind durch Einlagerung physischen Goldes im Umfang von mindestens 95 Prozent abgesichert. Das Papier sei daher wie physisch erworbenes Gold zu behandeln, so der BFH. Nach Ablauf der einjährigen Spekulationsfrist ab Kaufdatum blieben Verkaufserlöse und -gewinne steuerfrei. (mwo)

Az.: VIII R 4/15 und VIII R 35/14

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Neuroprothese lässt Gelähmten wieder zugreifen

Eine Neuroprothese ermöglicht einem Tetraplegiker, mit einer Gabel zu essen. Sein Hirn wird dabei per Kabel mit Muskeln in Arm, Hand und Schulter verbunden. mehr »

Mord und Totschlag in deutschen Kliniken?

Eine umstrittene Studie zu lebensbeendenden Maßnahmen in Kliniken und Pflegeheimen erhitzt die Gemüter. mehr »

Bruch mit dem deutschen Verordnungssystem?

Eine Gesetzesänderung ermöglicht Ärzten seit kurzem, Cannabis zulasten der Kassen zu verschreiben. Der Patient bezieht Cannabis aus der Apotheke. Das neue Rechtskonstrukt sehen viele aber als "Systembruch". mehr »