Ärzte Zeitung, 14.09.2015

Geldanlage

Gute Branchenprognose für Onshore-Windkraft

BREMEN. Die Bremer Landesbank rechnet mit einer stabilen Marktentwicklung für Windparks an Land bis mindestens 2017.

Gründe seien das günstige Zinsumfeld, das nach Institutsprognose längerfristig anhalten wird, sowie neue Flächenausweisungen für die Windenergienutzung.

"Windkraft bleibt für Investoren attraktiv, wenn die Zinsen langfristig niedrig bleiben, wovon wir aktuell ausgehen", sagt Björn Nullmeyer, Vorstand der Bremer Landesbank.

Durch das günstige Finanzierungsumfeld könnten derzeit auch Windparks an windschwächeren Binnenlandstandorten wirtschaftlich realisiert werden.

Für Nachfrage nach betriebsbereiten Windparks sorgten vor allem institutionelle Anleger und Pensionskassen. (maw)

Topics
Schlagworte
Finanzen/Steuern (10151)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Körperlich aktive Kinder werden seltener depressiv

Bewegen sich Kinder viel, entwickeln sie in den kommenden Jahren seltener depressive Symptome. Viel körperliche Aktivität könnte daher präventiv wirken. mehr »

Generelle Landarztquote ist vom Tisch

Der Masterplan Medizinstudium 2020 ist in trockenen Tüchern. Länder können, müssen aber keine Zulassungsquote für Landärzte in spe festlegen. mehr »

Star Trek und die Ethik der Medizin

Ärztliche Fortbildung sind immer dröge Veranstaltungen? Eine Veranstaltung in Frankfurt ist der medizinethischen Wertewelt von Raumschiff Enterprise auf den Grund gegangen - und zeigt, was Ärzte aus der Serie lernen können. mehr »