Ärzte Zeitung, 16.10.2015

IMS Health

Orphan-Drug-Verkäufe legen um 30 Prozent zu

FRANKFURT/MAIN. Seit Inkrafttreten der europäischen Orphan-Drug-Verordnung vor 15 Jahren wurden nach Angaben des Beratungsunternehmens IMS Health deutlich mehr Orphan Drugs auf den Markt gebracht als vorher. Inzwischen seien im deutschen Apothekenmarkt 170 Medikamente (einschließlich Import-Arzneimittel) gegen seltene Erkrankungen erhältlich.

Im 12-Monats-Zeitraum September 2014 bis August 2015 seien die GKV- und PKV-Ausgaben für Orphan Drugs um rund 30 Prozent gestiegen (auf 1,4 Milliarden Euro zu Apothekenverkaufspreisen nach Abzug von Herstellerrabatten). Die Menge abgegebener Orphan-Packungen habe in der Berichtszeit um 18 Prozent zugenommen. (cw)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

"Turbolader einer Zwei-Klassen-Medizin"

Die Einheitsversicherung als Garant für Gerechtigkeit im Versorgungssystem? Aus Sicht von BÄK-Präsident Professor Frank Ulrich Montgomery eine fatale Fehleinschätzung. Die "Ärzte Zeitung" dokumentiert Auszüge aus seiner Ärztetags-Eröffnungsrede. mehr »

Berichte, Videos und Tweets rund um den Deutschen Ärztetag

Begleiten Sie den 120. Deutschen Ärztetag in Freiburg mit uns online. Die "Ärzte Zeitung" berichtet vom 23.-26.5. live und aktuell über alle wichtigen Ereignisse und Debatten. mehr »

Gröhe demonstriert Harmonie mit den Ärzten

Zur Eröffnung des 120. Deutschen Ärztetages blicken Bundesgesundheitsminister Hermann Gröhe und BÄK-Präsident Frank Ulrich Montgomery auf eine harmonische Legislaturperiode zurück. mehr »