Ärzte Zeitung, 09.11.2015

PLATOW-Empfehlung

Ticketanbieter CTS Eventim will Anleger rocken

Seit Anfang 2009 läuft die Aktie des Ticketanbieters CTS Eventim nahezu kontinuierlich nach oben. Gleiches gilt für den Nettogewinn des Unternehmens, der auch beständig anzieht. Insgesamt profitierte die Gesellschaft vom Wandel beim Verkauf von Eintrittskarten.

 Diese werden zunehmend über das Internet vertrieben, was zur Kernkompetenz des MDax-Konzerns zählt. Jährlich werden über die Systeme der Gesellschaft über 100 Millionen Tickets für mehr als 200.000 Events vermarktet. Zum Netzwerk zählen auch 20.000 Vorverkaufsstellen und mehrere Call Center.

Für viele Experten ist CTS Eventim sehr gut aufgestellt. Das ist auch an der Nettoumsatzrendite erkennbar, die in diesem Jahr 13 Prozent betragen dürfte. Dies macht für Geschäftsführer Klaus- Peter Schulenberg eine Expansion möglich und finanzierbar. Der europäische Marktführer, der in 23 Ländern präsent ist, dürfte seine Wettbewerbsposition ausbauen.

Das wird sich im 2015er Umsatz bemerkbar machen, der in diesem Zeitraum um rund neun Prozent steigen sollte. Beim Gewinn je Aktie ist in der laufenden Zwölfmonatsperiode eine Steigerung von 26 Prozent und im Folgejahr von zwölf Prozent zu erwarten. Dies rechtfertigt auch das hohe 2016er-Kurs-Gewinn-Verhältnis des Titels, das 33 beträgt. Anleger greifen zu - Stopp bei 24,80 Euro.

Chance:*** Risiko:** ISIN: DE0005470306

Topics
Schlagworte
Finanzen/Steuern (10155)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

ALS ist mit Demenz eng verwandt

Stephen Hawking ist wohl der berühmteste Patient, der an Amyotropher Lateralsklerose leidet.Forscher haben nun herausgefunden, dass ALS und temporale Demenz eng verwandte Krankheitsbilder sind. Das könnte Einfluss auf das Diagnoseverfahren haben. mehr »

Innovationsfonds startet in die Versorgungsrealität

Der Innovationsfonds ist offiziell in die Umsetzungsphase gestartet. Die 300 Millionen Euro für das Jahr 2016 teilen sich 91 Versorgungs- und Forschungsprojekte. mehr »

Sind Computer bald die besseren Psychotherapeuten?

Immer mehr Online-Psychotherapien drängen auf den Markt. Die meisten sind weder besonders einfühlsam noch allzu intelligent. Dennoch sind die Erfolge erstaunlich. mehr »