Ärzte Zeitung, 23.11.2015

KV Schleswig-Holstein

Rücklagen steigen stetig

BAD SEGEBERG. Die KV Schleswig-Holstein weist für 2014 einen Bilanzgewinn von 2,28 Millionen Euro aus. Davon resultieren 930.000 Euro aus höheren Einnahmen und 1,35 Millionen Euro aus nicht verbrauchten Haushaltsmitteln. Ein Teil des Überschusses fließt in die Rücklagen, die damit auf 18,2 Millionen Euro steigen.

Auch dieses Jahr ist mit einem positiven Ergebnis zu rechnen; laut Dr. Hans Irmer, Vorsitzender des Finanzausschusses, ist voraussichtlich mit mehr als zwei Millionen Euro zu rechnen. Der Verwaltungshaushalt für das kommende Jahr beträgt rund 40 Millionen Euro. (di)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Kassen und KBVdrücken aufs Tempo

Bisher trat die Selbstverwaltung bei der Digitalisierung eher als Bremser auf. Bei den Formularen geben KBV und Kassen jetzt Gas: Im Juli kommt der digitale Laborauftrag. mehr »

So schädlich fürs Herz wie Cholesterin

Depressionen steigern bei Männern das Risiko fürs Herz ähnlich stark wie hohe Cholesterinwerte oder Fettleibigkeit. Das ergab eine aktuelle Analyse der KORA-Studie. mehr »

Den Berg im eigenen Tempo erklimmen

Medizinstudentin Solveig Mosthaf fühlt sich im Studium manchmal, als würde sie einen steilen Berg hinauf kraxeln. Sie wünscht sich mehr Planungsfreiheit – und die Möglichkeit, eigene Wege zu gehen. mehr »