Ärzte Zeitung, 23.11.2015

KV Schleswig-Holstein

Rücklagen steigen stetig

BAD SEGEBERG. Die KV Schleswig-Holstein weist für 2014 einen Bilanzgewinn von 2,28 Millionen Euro aus. Davon resultieren 930.000 Euro aus höheren Einnahmen und 1,35 Millionen Euro aus nicht verbrauchten Haushaltsmitteln. Ein Teil des Überschusses fließt in die Rücklagen, die damit auf 18,2 Millionen Euro steigen.

Auch dieses Jahr ist mit einem positiven Ergebnis zu rechnen; laut Dr. Hans Irmer, Vorsitzender des Finanzausschusses, ist voraussichtlich mit mehr als zwei Millionen Euro zu rechnen. Der Verwaltungshaushalt für das kommende Jahr beträgt rund 40 Millionen Euro. (di)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Künstliche Herzklappe raubt oft den Schlaf

Fast ein Viertel aller Patienten mit einer mechanischen Herzklappe klagt über Schlafstörungen. Die Ursache hat eine einfache Erklärung. mehr »

Diese Videos sollten Sie unbedingt sehen

Digitalisierung, Angst vor Veränderung, Wunschminister: Die Ärztezeitung fasst für Sie die wichtigen Themen in kurzen Videos zusammen. mehr »

Massive Technik-Pannen behindern Ärztetag weiterhin

Nicht einsehbare Anträge, verschobene Abstimmungen: Technische Probleme machen Delegierten und Journalisten auf dem Ärztetag arg zu schaffen. mehr »