Ärzte Zeitung, 17.03.2016

Wirtschaftsjunioren

Mehr Belastung für Kinderlose gefordert

BERLIN. Nach Ansicht der Wirtschaftsjunioren Deutschland setzt der Demografiewandel in Verbindung mit einer erhöhten Lebenserwartung das Gesundheitssystem unter enormen Kostendruck.

"Ebenso wie bei der Rentenversicherung gehen auch beim Gesundheitssystem die Deckungslücken einseitig zu Lasten der jungen Generation", heißt es in ihren jetzt veröffentlichten "Politischen Positionen 2016" .

Im Sinne einer generationengerechten Lastenverteilung fordern sie die Einführung eines Generationenausgleichs, mit dem Kinderlose einen größeren finanziellen Beitrag zu Deckungslücken in Renten-, Kranken- und Pflegekasse leisten. (maw)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Adiopositas-Op nötig, aber Kasse will nicht zahlen

Wenn der Antrag eines Adipositas-Patienten auf eine bariatrische Operation abgelehnt wird, bringt das Ärzte in eine schwierige Situation. Denn oft verschlechtert sich der Zustand des Betroffenen. mehr »

9 wichtige Forderungen, Analysen, Informationen

Fleißige Delegierte: In Freiburg wurde wieder eine große Palette an Themen abgearbeitet. mehr »

Immer mehr Nichtraucher erkranken an Lungenkrebs

In US-Kliniken tauchen immer häufiger Nichtraucher mit Lungenkrebs auf, vor allem Frauen sind betroffen. Das könnte am Passivrauchen liegen. mehr »