Ärzte Zeitung online, 30.11.2016

Delegiertenversammlung

Hessische Ärzte für nachhaltige Anlagepolitik

BAD NAUHEIM. Die Delegiertenversammlung der Landesärztekammer Hessen unterstützt den Appell des Weltärztebundes anlässlich des UN-Klimagipfels in Marokko, dass medizinische Organisationen und Gesellschaften ihre finanziellen Investments in Energiekonzerne überdenken sollten. Und auf solche beschränken oder in jene umwandeln sollten, die auf erneuerbare Energien und eben nicht auf fossile Brennstoffe setzen.

Die Delegierten haben sich daher mehrheitlich dafür ausgesprochen, den Vorstand des Versorgungswerkes aufzufordern, die Anlagepolitik entsprechend anzupassen. "Wir sind uns unserer Verantwortung beim Thema Klimaschutz bewusst", so die Delegierten in einer Mitteilung. (eb)

Topics
Schlagworte
Finanzen/Steuern (10183)
Hessen (630)
Organisationen
ÄK Hessen (303)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Diabetes-Risiken sind alarmierend häufig

Mehr als 21.000 Passanten in Einkaufszentren haben in den vergangenen zehn Jahren bei der Aktion "Gesünder unter 7" ihr Diabetes-Risiko abklären lassen. Die Ergebnisse sind dramatisch. mehr »

"Man schafft viel"

Anja Junker ist "Ärztin ohne Grenzen": Vier Einsätze in Afrika und Südamerika hat die 43-Jährige für die Organisation absolviert. Manche brachten sie an die Grenze der Erschöpfung. mehr »

Lösung für Hygienemuffel

Ärzte in Kliniken sind anscheinend oft größere Hygienemuffel als ihre Patienten. Denn sie desinfizieren sich seltener die Hände – gerade in sensiblen Bereichen. mehr »