Donnerstag, 24. Juli 2014
Ärzte Zeitung, 26.11.2012

IKK Südwest

eGK für 490.000 Versicherte

NÜRNBERG. Rund 490.000 der insgesamt 690.000 IKK-Südwest-Versicherten haben bereits die neue elektronische Gesundheitskarte (eGK).

Dies entspricht einer Quote von mehr als 70 Prozent, teilte die Innungskrankenkasse mit. Mit diesem Ergebnis habe die IKK Südwest das vom Gesetzgeber vorgegebene Jahresziel frühzeitig erreicht.

"Wir liegen mit dem Versand der Gesundheitskarte und da mit der Versorgung unserer Kunden sehr gut im Zeitplan", fasst Frank Spaniol, Vorstand der IKK Südwest, den aktuellen Stand zusammen.

"Der Projektabschluss mit der Versorgung aller Versicherten wird im ersten Halbjahr 2013 erfolgen", so Frank Spaniol weiter. (eb)

|
Topics
Schlagworte
Gesundheitskarte (1014)
Krankenkassen (13724)
Organisationen
IKK (733)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text
Weitere Top-Meldungen

Probiotika: Darmkeime zur Blutdrucksenkung

Die Meinung über Probiotika ist geteilt: Die einen schwören auf sie, die anderen halten sie für überflüssig. Eine Studienübersicht kommt jetzt zu dem Ergebnis, dass probiotische Produkte den Blutdruck moderat senken. mehr »

EU-Verordnung: Dobrindts "Luftnummer" lässt Rettungsflieger aufatmen

Eine EU-Verordnung verunsichert Deutschlands Kliniken und Luftretter. Jetzt hat der Verkehrsminister tief in die Trickkiste gegriffen. mehr »

Gaza-Krieg: Ärzte werfen Israel "Massaker" vor

Der Gaza-Krieg ruft zahlreiche Kritiker auf den Plan: Jetzt haben Ärzte die israelische Offensive mit scharfen Worten kritisiert. Jüdische Mediziner in Deutschland sind entsetzt. Sie werfen ihren Kollegen Realitätsverlust vor. mehr »