Ärzte Zeitung, 06.09.2011

Denguefieber verbreitet sich in Südamerika

DÜSSELDORF (eb). Landesweit traten in Paraguay bis Ende Juli über 35.000 Verdachtsfälle von Denguefieber auf. Bei 5933 konnte Dengue labortechnisch nachgewiesen werden. 62 Erkrankte sind daran gestorben.

Besonders stark betroffen sind die Provinzen Alto Paraná, Asuncion, Amambay und Concepción in der Nähe der brasilianischen Grenze.

Dies ist die größte Dengue-Epidemie in der Geschichte des Landes, teilt das Centrum für Reisemedizin (CRM) mit.

In Peru gab es dieses Jahr bisher 33.000 Verdachtsfälle, davon 8827 labortechnisch bestätigte. 28 Erkrankte sind gestorben. Es zirkulieren alle 4 Virustypen.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Welche Stoffe in Energy-Drinks wirken auf Herz und Kreislauf?

Energy-Drinks haben eine durchschlagende Wirkung: Es kommt zu signifikanten Verlängerungen des QTc-Intervalls, und der systolische Blutdruck ist erhöht. Möglicherweise ist dafür nicht nur das Koffein verantwortlich. mehr »

Das war der Ärztetag 2017 in Bildern

Das war er nun, der 120 Ärztetag in Freiburg. Unsere Bildergalerie zeigt die schönsten, spannendsten Momente des viertägigen Kongresses. mehr »

Grünes Licht für GOÄ-Reformprozess

Der Deutsche Ärztetag hat den Verhandlungsführern für die GOÄ-Reform am Donnerstagabend grünes Licht für den weiteren Novellierungsprozess gegeben. mehr »