Ärzte Zeitung, 04.10.2011

Keine Latexhandschuhe für Reinigungskräfte

DRESDEN (eb). Einweg-Gummihandschuhe aus Latex sind für professionelle Reinigungskräfte und für Arbeiten im Haushalt ungeeignet. Das legen die Ergebnisse einer Studie aus Dresden nahe (Dermatitis online).

Die in Putzmitteln enthaltenen Chemikalien wie Formaldehyd können die Handschuhe durchdringen und über den Gummi-Zusatz Thiuram Hautreizungen und -allergien auslösen bis hin zu schweren Kontaktekzemen und Berufsunfähigkeit.

Reinigungskräfte sollten auf dickere Mehrweg-Handschuhe zurückgreifen, die ihre Arbeitgeber zur Verfügung stellen, so die Autoren um Dr. Joanna Liskowsky.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Welche Stoffe in Energy-Drinks wirken auf Herz und Kreislauf?

Energy-Drinks haben eine durchschlagende Wirkung: Es kommt zu signifikanten Verlängerungen des QTc-Intervalls, und der systolische Blutdruck ist erhöht. Möglicherweise ist dafür nicht nur das Koffein verantwortlich. mehr »

Das war der Ärztetag 2017 in Bildern

Das war er nun, der 120 Ärztetag in Freiburg. Unsere Bildergalerie zeigt die schönsten, spannendsten Momente des viertägigen Kongresses. mehr »

Grünes Licht für GOÄ-Reformprozess

Der Deutsche Ärztetag hat den Verhandlungsführern für die GOÄ-Reform am Donnerstagabend grünes Licht für den weiteren Novellierungsprozess gegeben. mehr »