Ärzte Zeitung, 04.10.2011

Früherkennung: Sono ergänzt Mammografie

NEU-ISENBURG (eb). Mammografie und Sonografie ergänzen sich bei der Früherkennung von Brustkrebs.

Bei unklarem Mammografiebefund ist die Sonografie deshalb nach den S3-Leitlinien auch Methode der ersten Wahl.

Der Radiologe Professor Markus Müller-Schimpfle aus Frankfurt am Main bedauert, dass der Ultraschall in der Früherkennung bisher keine Kassenleistung ist. Patientinnen mit dichtem Brustdrüsengewebe solle man auf diesen Befund hinweisen und fragen, ob sie den zusätzlichen Ultraschall wollen.

Viele entschieden sich für die Sicherheit und seien bereit, den Ultraschall als IGeL zu bezahlen.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Welche Stoffe in Energy-Drinks wirken auf Herz und Kreislauf?

Energy-Drinks haben eine durchschlagende Wirkung: Es kommt zu signifikanten Verlängerungen des QTc-Intervalls, und der systolische Blutdruck ist erhöht. Möglicherweise ist dafür nicht nur das Koffein verantwortlich. mehr »

Das war der Ärztetag 2017 in Bildern

Das war er nun, der 120 Ärztetag in Freiburg. Unsere Bildergalerie zeigt die schönsten, spannendsten Momente des viertägigen Kongresses. mehr »

Grünes Licht für GOÄ-Reformprozess

Der Deutsche Ärztetag hat den Verhandlungsführern für die GOÄ-Reform am Donnerstagabend grünes Licht für den weiteren Novellierungsprozess gegeben. mehr »