Ärzte Zeitung, 26.08.2016

Alternativmedizin

Ärzte warnen vor Heilpraktikern

ESSEN. Die Freie Ärzteschaft ermahnt Bürger, die neben der klassischen Medizin auch komplementäre, naturheilkundliche oder alternative Behandlungsmöglichkeiten in Anspruch nehmen möchten, dies nicht bei einem Heilpraktiker zu tun. Aus Sicht des Ärzteverbandes sind Mediziner dafür die richtigen Ansprechpartner.

 Für Heilpraktiker gebe es keine staatlich geregelte Ausbildung und Prüfung. "Manche Bürger wünschen alternative Medizin, die in der Regel Privatmedizin ist. Statt zum Heilpraktiker zu gehen, sollten die Patienten aber einen in der Naturheilkunde oder Komplementärmedizin weitergebildeten Arzt aufsuchen", konstatierte Wieland Dietrich, Vorsitzender der Freien Ärzteschaft. (maw)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Sind Computer bald die besseren Psychotherapeuten?

Immer mehr Online-Psychotherapien drängen auf den Markt. Die meisten sind weder besonders einfühlsam noch allzu intelligent. Dennoch sind die Erfolge erstaunlich. mehr »

Kollege Computer, übernehmen Sie!

Eine computer-basierte Verhaltenstherapie kann Insomnie-Patienten den Schlaf zurückgeben. Der Erfolg ist ähnlich gut wie durch menschliche Therapeuten, bescheinigt ein kalifornischer Professor. mehr »

Kein frisches Geld in Sicht

Die umfassende Studien-reform soll zunächst ohne zusätzliches Geld auskommen. Darauf haben sich Bund und Länder geeinigt, wie aus dem vertraulichen Papier hervorgeht. mehr »