Ärzte Zeitung online, 01.03.2017

IGeL

Weiterer Ärzteverband kritisiert MDS-Schelte

ESSEN. Die Freie Ärzteschaft (FÄ) wehrt sich gegen die vom Medizinischen Spitzenverband der Krankenkassen (MDS) geäußerte Kritik an IGeL.

Anlässlich der Bilanz, die der MDS zum fünfjährigen Bestehen des von ihm betriebenen Infoportals IGeL-Monitor zog, sagte MDS-Geschäftsführer Dr. Peter Pick, es gebe "nach wie vor auch Ärzte, die IGeL als ‚Lizenz zum Gelddrucken‘ sehen" – laut FÄ eine "unsachgemäße pauschale Schelte".

"Rechtlich ist der Arzt oftmals sogar dazu verpflichtet, dem Patienten medizinische Wahlleistungen anzubieten", so FÄ-Vorsitzender Wieland Dietrich am Dienstag in Essen – und zwar dann, wenn Kassenuntersuchungen nicht ausreichten.

Erst vor Kurzem hatte sich der Spitzenverband Fachärzte Deutschlands gegen ein "generalisiertes Ärztebashing" durch den MDS verwahrt. (maw)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Welche Stoffe in Energy-Drinks wirken auf Herz und Kreislauf?

Energy-Drinks haben eine durchschlagende Wirkung: Es kommt zu signifikanten Verlängerungen des QTc-Intervalls, und der systolische Blutdruck ist erhöht. Möglicherweise ist dafür nicht nur das Koffein verantwortlich. mehr »

Das war der Ärztetag 2017 in Bildern

Das war er nun, der 120 Ärztetag in Freiburg. Unsere Bildergalerie zeigt die schönsten, spannendsten Momente des viertägigen Kongresses. mehr »

Grünes Licht für GOÄ-Reformprozess

Der Deutsche Ärztetag hat den Verhandlungsführern für die GOÄ-Reform am Donnerstagabend grünes Licht für den weiteren Novellierungsprozess gegeben. mehr »