Ärzte Zeitung online, 12.03.2014

Mobiles Internet

Tablets und Smartphones auf dem Vormarsch

Jeder zweite Internet-Anwender geht auch mit mobilen Geräten online. Das sind vor allem, aber nicht nur die jungen Nutzer.

FRANKFURT/MAIN. Rund jeder zweite Internetnutzer in Deutschland surft auch mit Smartphone oder Tablet im Netz. Im vergangenen Jahr stieg die Zahl der Nutzer mobiler Internet-Dienste um 43 Prozent auf 29,7 Millionen, wie das Statistische Bundesamt am Dienstag auf Basis einer Befragung mitteilte.

Damit lag der Anteil der mobilen Internetnutzer unter den deutschen Surfern im Alter von über zehn Jahren bei 51 Prozent.

Vor allem junge Menschen gehen mittels mobiler Geräte wie Smartphones und Tablets ins Netz: In der Altersgruppe der 16- bis 24-Jährigen sind es knapp 81 Prozent. Unter den Internetnutzern zwischen 25 und 44 Jahren liegt der Anteil bei 62 Prozent. (dpa)

Topics
Schlagworte
Internet und Co. (1028)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Luftschadstoffe beeinträchtigen viele Organsysteme

Die Lunge gilt zwar als Eintrittspforte für Schadstoffe aus der Luft, kurz- und langfristige Gesundheitsschäden scheinen jedoch vor allem im Herzkreislaufsystem aufzutreten. mehr »

Für die Union ist Substitution von Ärzten kein Tabu

Nichtärztliche Gesundheitsberufe sollen stärker in die Versorgung eingebunden werden, fordert die Union. Ärztepräsident Montgomery benennt die Fallstricke für solche Pläne. mehr »

Frühe ART wirkt protektiv

Die frühe antiretrovirale Therapie (ART) schützt HIV-Patienten vor schweren bakteriellen Infektionen. mehr »