Ärzte Zeitung online, 12.03.2014

Mobiles Internet

Tablets und Smartphones auf dem Vormarsch

Jeder zweite Internet-Anwender geht auch mit mobilen Geräten online. Das sind vor allem, aber nicht nur die jungen Nutzer.

FRANKFURT/MAIN. Rund jeder zweite Internetnutzer in Deutschland surft auch mit Smartphone oder Tablet im Netz. Im vergangenen Jahr stieg die Zahl der Nutzer mobiler Internet-Dienste um 43 Prozent auf 29,7 Millionen, wie das Statistische Bundesamt am Dienstag auf Basis einer Befragung mitteilte.

Damit lag der Anteil der mobilen Internetnutzer unter den deutschen Surfern im Alter von über zehn Jahren bei 51 Prozent.

Vor allem junge Menschen gehen mittels mobiler Geräte wie Smartphones und Tablets ins Netz: In der Altersgruppe der 16- bis 24-Jährigen sind es knapp 81 Prozent. Unter den Internetnutzern zwischen 25 und 44 Jahren liegt der Anteil bei 62 Prozent. (dpa)

Topics
Schlagworte
Internet und Co. (1090)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Hypertonie in jungen Jahren erhöht Risiko für den Nachwuchs

Das Alter, in dem sich ein Bluthochdruck manifestiert, beeinflusst nicht nur die persönliche Prognose eines Patienten, sondern wohl auch das Erkrankungsrisiko seiner Kinder. mehr »

Medienanamese künftig Bestandteil der U-Untersuchungen?

Schon bei Babys und Kleinkindern machen sich die Folgen übermäßigen Medienkonsums bemerkbar. Das geht aus der neuen BLIKK-Studie hervor. Pädiater reagieren besorgt. mehr »

Deutsche überschätzen Ebola-Gefahr und unterschätzen Masern

Im Mittelpunkt medialer Berichterstattung stehen meist große globale Bedrohungen wie Ebola und Zika. Doch Experten haben ganz andere übertragbare Erkrankungen im Visier. mehr »