Ärzte Zeitung, 10.03.2015

De-Mail

Sichere Verschlüsselung vereinfacht

BERLIN/BONN. Bundesbürger, Ämter und Unternehmen können künftig leichter vertrauliche Dokumente per De-Mail durchgängig vom Absender bis zum Empfänger schützen.

Die De-Mail-Anbieter Deutsche Telekom, Francotyp-Postalia sowie United Internet mit 1&1, WEB.DE und GMX führen dazu im April ein vereinfachtes Verfahren für die sogenannte Ende-zu-Ende-Verschlüsselung ein.

Auch die bei der Anmeldung nötige Identifikation für den De-Mail-Dienst soll einfacher werden. Dies haben am Montag Bundesinnenministerium und Anbieter bekannt gegeben.

De-Mail-Nutzer können von Internetseiten ihrer Anbieter ein kleines Zusatzprogramm herunterladen und darüber die Ende-zu-Ende-Verschlüsselung installieren. Die Bundesdatenschutzbeauftragte Andrea Voßhoff begrüßte die Vereinfachung der sicheren Verschlüsselung durch die Anbieter. (eb)

Topics
Schlagworte
Internet und Co. (1126)
Organisationen
Deutsche Telekom (130)
GMX (8)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text
Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Langes Arbeiten kann tödlich sein

Eine lange Wochenarbeitszeit erhöht das Risiko für Herzerkrankungen und Krebs. Forscher konnten die Stundenzahl sogar exakt angeben, ab der sich das Risiko stark erhöht. mehr »

Ausschuss reißt Frist des Gesetzgebers

Das neue Qualitätsmaß für Pflegeheime gerät in Verzug. Eine Studie bietet eine Alternative an. mehr »

Jeder dritte Demenz-Fall vermeidbar

Finge die Demenz-Prävention bereits in der Kindheit an, könne die Krankheit bei einem Drittel aller Erwachsenen verhindert werden – so eine Studie. mehr »