Ärzte Zeitung online, 06.11.2015

Unternehmen

Pharma investiert immer mehr in E-Marketing

FRANKFURT/MAIN. Die pharmazeutische Industrie investiert zunehmend in digitale Marketingkanäle: Nach Angaben des Beratungsunternehmens IMS Health haben sich die globalen Branchenausgaben für E-Detailing & Co vergangenes Jahr um 32 Prozent auf 2,3 Milliarden Dollar erhöht.

Den größten Kostenblock stellten demnach mit 1,4 Milliarden Euro (+37 Prozent) digitale Produktschulungen, das sogenannte E-Detailing. Für Mailings wurden 661 Millionen Dollar ausgegeben (+16 Prozent). Die mit Abstand geringsten Ausgaben - allerdings auch das stärkste Ausgabenwachstum - entfielen auf Meetings mittels Online-Techniken. Hierfür wendeten die Firmen mit 282 Millionen Dollar mehr als doppelt so viel auf (+54 Prozent) wie 2013. (cw)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Resistente Keime bedrohen Fortschritte aus Jahrzehnten

Jeder vierte Todesfall durch Antibiotika-resistente Keime weltweit wird durch Tuberkulose (TB) bedingt. Um die Situation zu verbessern, reichen neue Arzneien aber nicht aus, betonen TB-Experten. mehr »

Regelmäßiges Frühstück ist offenbar gut fürs Herz

Wer regelmäßig frühstückt, beugt damit offenbar kardiovaskulären Erkrankungen vor, berichtet die American Heart Association (AHA). mehr »

Sperma-Check per Smartphone-App

Millionen von Paaren weltweit wollen ein Kind, doch es klappt nicht. Die Ursachen liegen in etwa der Hälfte der Fälle beim Mann. Ein einfacher Test könnte Männern künftig die Untersuchung ihres Spermas erleichtern. mehr »