Ärzte Zeitung, 31.05.2012

Tag der Niedergelassenen: Ärztlicher Nachwuchs im Fokus

Tag der Niedergelassenen rückt den ärztlichen Nachwuchs in den Fokus

Ärzte wollen Familie und Beruf vereinbaren. Beim Berliner Hauptstadtkongress wird über die Versorgung der Zukunft diskutiert.

BERLIN (sun). Mehr als 90 Prozent der Medizinstudenten wollen Familie und Beruf gut unter einen Hut bringen können. Das belegen mehrere Umfragen.

"Das Thema Vereinbarkeit von Familie und Beruf brennt den jungen Ärzten auf der Seele", sagte Roland Stahl, Sprecher der Kassenärztlichen Bundesvereinigung, der "Ärzte Zeitung".

Aus diesem Grund widmet sich der Tag der Niedergelassenen am 13. Juni auf dem Hauptstadtkongress Medizin und Gesundheit im Berliner ICC in diesem Jahr dem ärztlichen und psychotherapeutischen Nachwuchs. So findet unter anderem die Informationsveranstaltung "Eine Welt: Praxis und Familie vereinbaren” statt.

Die KBV sieht jedoch noch eine weitere Hürde für die Ärzte bis zur Niederlassung: "Junge Mediziner scheuen häufig das finanzielle Risiko einer Einzelpraxis", so Stahl.

Daher gibt es im ICC ausführliche Informationen rund um das Thema Niederlassung, von der Finanzierung ärztlicher Kooperationsformen bis hin zum Thema "Richtig investieren in die eigene Praxis".

Nachfrage ärztlicher Leistung steige

Ein weiteres Dauerthema ist die Reform der Bedarfsplanung. KBV-Chef Dr. Andreas Köhler diskutiert mit Vertretern aus der Politik und Selbstverwaltung zum Thema "Versorgung sichern für die Zukunft”. Dabei gehe den Ärzten nicht einfach darum, Praxissitze auszuweiten, so Stahl.

Die Nachfrage ärztlicher Leistungen steige aufgrund der veränderten Morbidität der Patienten. "Wir brauchen neue Arztsitze - dort, wo es notwendig ist", betonte Stahl.

Dazu hat die KBV ein Konzept ausgearbeitet, das voraussichtlich Mitte Juni im Gemeinsamen Bundesausschuss beraten wird. Bislang liegt kein weiteres Konzept vor.

Der Tag der Niedergelassenen richtet sich an niedergelassene Vertragsärzte, -psychotherapeuten und Praxispersonal. Auch PJler und Weiterbildungsassistenten sind willkommen.

Weitere Infos: Deutsches Ärzteforum, Tag der Niedergelassenen; Mittwoch, 13. Juni. www.tag-der-niedergelassenen.de oder info@hauptstadtkongress.de. Anmeldungen sind noch bis zum 6. Juni möglich.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Diabetes-Risiken sind alarmierend häufig

Mehr als 21.000 Passanten in Einkaufszentren haben in den vergangenen zehn Jahren bei der Aktion "Gesünder unter 7" ihr Diabetes-Risiko abklären lassen. Die Ergebnisse sind dramatisch. mehr »

"Man schafft viel"

Anja Junker ist "Ärztin ohne Grenzen": Vier Einsätze in Afrika und Südamerika hat die 43-Jährige für die Organisation absolviert. Manche brachten sie an die Grenze der Erschöpfung. mehr »

Lösung für Hygienemuffel

Ärzte in Kliniken sind anscheinend oft größere Hygienemuffel als ihre Patienten. Denn sie desinfizieren sich seltener die Hände – gerade in sensiblen Bereichen. mehr »
Serie: Wegweiser Weiterbildung