Ärzte Zeitung, 17.08.2016

Hessen

Auszeichnung für engagierte Landarztpraxis

MARBURG.Landarzt sein ist keinesfalls langweilig: Weil die Hausarztpraxis Gleen-Felda das an ihren Standorten Kirtorf und Nieder-Gemünden lebhaft zeigt, wurde sie nun mit dem "Blauen Band der Lehre" ausgezeichnet. Dieses vergibt der Lehrstuhl Allgemeinmedizin der Philipps Universität Marburg jedes Jahr an Praxen, die besondere Leistungen in der studentischen Lehre erbracht haben.

Etwa 100 Hausarztpraxen der Region sind aktuell als Lehrpraxen für die Uni tätig; hier können Studenten das im fünften Jahr obligatorische Praktikum absolvieren. Im Anschluss geben die Studenten eine Bewertung – etwa zu Wissensvermittlung oder persönlichem Kompetenzzuwachs – ab. Die Vogelsberger Gemeinschaftspraxis Gleen-Felda hat dabei als beste Landarztpraxis abgeschnitten.

Dabei wurde in der Vergangenheit gezielt um Praxen im Vogelsbergkreis geworben, um die hausärztliche Versorgung in der ländlichen Region langfristig zu sichern. In den Landarztpraxen sollen Studenten deren Alltag und die Vorzüge des Landlebens kennenlernen.

Der Landkreis fördert das finanziell, etwa durch die Übernahme von Übernachtungs- oder Fahrtkosten. (jk)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

So schädlich fürs Herz wie Cholesterin

Depressionen steigern bei Männern das Risiko fürs Herz ähnlich stark wie hohe Cholesterinwerte oder Fettleibigkeit. Das ergab eine aktuelle Analyse der KORA-Studie. mehr »

Den Berg im eigenen Tempo erklimmen

Medizinstudentin Solveig Mosthaf fühlt sich im Studium manchmal, als würde sie einen steilen Berg hinauf kraxeln. Sie wünscht sich mehr Planungsfreiheit – und die Möglichkeit, eigene Wege zu gehen. mehr »

Positive HPV-Serologie bringt bessere Prognose

Bei Patienten mit Kopf-Hals-Tumor ist eine positive HPV-16-Serologie mit einem verbesserten Überleben assoziiert. Das bestätigt jetzt eine US-Studie. Demnach liegt die Wahrscheinlichkeit für ein Fünf-Jahres-Überleben sogar 67 Prozent höher. mehr »
Serie: Wegweiser Weiterbildung