Ärzte Zeitung, 28.09.2016

Bundesvertretung der Medizinstudierenden

Engere Kooperationen

Die Bundesvertretung der Medizinstudierenden will mit anderen Studierendenverbänden künftig eng zusammenarbeiten.

BERLIN. Die Bundesvertretung der Medizinstudierenden in Deutschland (BVMD) will künftig enger mit Studierendenverbänden anderer Professionen zusammenarbeiten.

Zu diesem Zweck hat BVMD-Präsident Sukhdeep Arora gemeinsam mit Vertretern der Bundesverbände der Pharmaziestudierenden in Deutschland (BPhD), der Veterinärmedizinstudierenden (bvvd),der Zahnmedizinstudenten (BdZM) und der Konferenz der Medizintechnikfachschaften (KOMET) eine Übereinkunft unterzeichnet, die auch den Rahmen für gemeinsame Projekte festlegen soll.

Neben gegenseitigen Besuchen der jeweiligen Delegiertenversammlungen sind auch Workshops für die Fachkongresse der Verbände oder sogar ein interprofessioneller Kongress für Studierende angedacht, heißt es in einer Mitteilung des BVMD. Großen Wert soll bei der Planung auf den Mehrwert der Veranstaltungen für Studierende gelegt werden.

Bei dem Treffen am pharmazeutischen Institut der Freien Universität Berlin bereiteten die neuen Kooperationspartner außerdem ein erstes gemeinsames Meinungspapier zu Ausbildungsthemen in den jeweiligen Studiengängen vor.

"Es ist toll, dass wir nun erste Projekte anstoßen konnten und unsere Zusammenarbeit in Zukunft hoffentlich noch intensivieren können, damit unsere Studierenden die Möglichkeit zur interprofessionellen Begegnung und zum gemeinsamen Lernen bekommen" sagte Sukhdeep Arora. (aze)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Im Sushi war der Wurm drin

Der Hinweis aufs Sushi brachte die Ärzte auf die richtige Spur. Statt den Patienten wegen Verdachts auf akutes Abdomen zu operieren, führten sie eine Gastroskopie durch. mehr »

Importierte Infektionen führen leicht zu Diagnosefehlern

Wann muss ein Arzt für eine Fehldiagnose gerade stehen? In einem aktuellen Fall entschied das Oberlandesgericht Frankfurt gegen einen Arzt. mehr »

"Turbolader einer Zwei-Klassen-Medizin"

Die Einheitsversicherung als Garant für Gerechtigkeit im Versorgungssystem? Aus Sicht von BÄK-Präsident Professor Frank Ulrich Montgomery eine fatale Fehleinschätzung. Die "Ärzte Zeitung" dokumentiert Auszüge aus seiner Ärztetags-Eröffnungsrede. mehr »
Serie: Wegweiser Weiterbildung