Ärzte Zeitung, 21.04.2008

Chirurgen beklagen Mangel an Nachwuchs

BERLIN (dpa/eb). Ärzte warnen vor Versorgungsproblemen im Operationssaal. Die Zahl der Op-Patienten steige, weil die Bevölkerung älter werde.

Immer weniger Nachwuchsärzte ließen sich aber zu Chirurgen ausbilden. Darauf wies der Präsident der Deutschen Gesellschaft für Chirurgie (DGCH), Professor Rainer Arbogast, anlässlich des an diesem Dienstag beginnenden DGCH-Kongresses in Berlin hin.

Nur fünf Prozent aller Jungmediziner eines Jahrgangs wollten Chirurgen werden - "daher droht in einigen Jahren ein eklatantes Versorgungsproblem", so Arbogast.

Topics
Schlagworte
Klinik-Management (11032)
Chirurgie (3298)
Organisationen
DGCH (79)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Neuroprothese lässt Gelähmten wieder zugreifen

Eine Neuroprothese ermöglicht einem Tetraplegiker, mit einer Gabel zu essen. Sein Hirn wird dabei per Kabel mit Muskeln in Arm, Hand und Schulter verbunden. mehr »

Mord und Totschlag in deutschen Kliniken?

Eine umstrittene Studie zu lebensbeendenden Maßnahmen in Kliniken und Pflegeheimen erhitzt die Gemüter. mehr »

KBV und Psychotherapeuten kritisieren Honorarbeschluss

BERLIN. Der erweiterte Bewertungsausschuss hat am Mittwochnachmittag gegen die Stimmen der KBV einen Beschluss zur Vergütung der neuen psychotherapeutischen Leistungen gefasst. mehr »