Ärzte Zeitung, 25.08.2008

Kliniken zu 80 Prozent ausgelastet

POTSDAM (ami). Die 50 Krankenhausbetriebe mit 61 Standorten in Brandenburg waren im vergangenen Jahr zu 80 Prozent ausgelastet. 16 Prozent der märkischen Patienten ließen sich stationär in Nachbarländern, vor allem in Berlin behandeln.

Das geht aus dem aktuellen Krankenhausbericht hervor, den das Brandenburger Gesundheitsministerium nun vorgelegt hat. Mit rund 21 400 Vollzeitstellen ist der Krankenhaussektor einer der größten Arbeitgeber in Brandenburg.

Die Träger der Kliniken sind zu 38 Prozent öffentlich und zu 32 Prozent privat. 30 Prozent der märkischen Krankenhäuser werden von Wohlfahrtsverbänden oder Kirchen betrieben. Dabei sind jedoch mehr als die Hälfte der knapp 15 500 stationären Betten in öffentlichen Häusern aufgestellt.

Topics
Schlagworte
Klinik-Management (11022)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

So viel jünger und attraktiver macht Facelifting

Wer sein Gesicht straffen lässt, will in der Regel jünger und dynamischer aussehen. Das scheint tatsächlich zu klappen. mehr »

Niedrig dosiert starten und langsam erhöhen!

Die neue Gesetzeslage zur Verordnung von Cannabis auf Kassenkosten ist beim Schmerz- und Palliativtag begrüßt worden. Ärzte mit Erfahrung mit Cannabinoiden loben vor allem den Erhalt der Therapiefreiheit. mehr »

Schnelltests - meist ein Fall für die GOÄ

Schnell und medizinisch sinnvoll – aber von gesetzlichen Krankenkassen meist nicht bezahlt: Laborschnelltests liegen im Trend. Für Hausärzte sind sie oft auch eine Selbstzahler-Option. mehr »