Ärzte Zeitung, 14.01.2009

Merck KGaA unterstützt Onkologie-Prüfzentrum

DARMSTADT (ava). Mit einer Anschubfinanzierung von 260 000 Euro durch das Pharmaunternehmen Merck KGaA hat das Klinikum Darmstadt ein Prüfzentrum für klinische Studien im Bereich Onkologie gegründet.

Das Zentrum, das innerhalb der Klinik für Hämatologie und Onkologie angesiedelt ist, soll ein Ort für Studien zur klinischen Erprobung neuer Substanzen für Krebstherapien werden. Ziel ist es, Patienten mit Tumorerkrankungen sowie bösartigen Erkrankungen des Blutes oder des Lymphsystems einen Zugang zu den neuesten Therapieformen zu geben.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Luftschadstoffe beeinträchtigen viele Organsysteme

Die Lunge gilt zwar als Eintrittspforte für Schadstoffe aus der Luft, kurz- und langfristige Gesundheitsschäden scheinen jedoch vor allem im Herzkreislaufsystem aufzutreten. mehr »

Kompromissvorschlag wieder zurückgezogen

Kaum verkündet, ist der Kompromiss zur Pflegeausbildung auch schon wieder vom Tisch. Die genauen Gründe sind unklar. mehr »

Für die Union ist Substitution von Ärzten kein Tabu

Nichtärztliche Gesundheitsberufe sollen stärker in die Versorgung eingebunden werden, fordert die Union. Ärztepräsident Montgomery benennt die Fallstricke für solche Pläne. mehr »