Ärzte Zeitung, 06.05.2009

Deutschlands erste Entzündungsklinik nimmt Betrieb auf

KIEL (di). Deutschlands erste Entzündungsklinik wird ab dem zweiten Juni in Kiel die ersten Patienten behandeln. Das neue Zentrum am Universitätsklinikum Schleswig-Holstein (UK S-H) führt Spezialisten unterschiedlicher Fachgebiete wie Rheumatologie, Dermatologie und Gastroenterologie am Campus Kiel zusammen.

Der Betreiber reagiert mit der Klinik auf eine akute Herausforderung: "Immer häufiger entzünden sich die Grenzflächen des menschlichen Organismus - Haut und Darm, Lunge, Gefäße und Gelenke", so das UK S-H. Die Diagnosen sollen ambulant nach der Überweisung durch Niedergelassene gestellt werden, die Behandlungen erfolgen stationär. Für die Klinik wurden rund fünf Millionen investiert.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Amazonas-Volk hat die gesündesten Gefäße weltweit

In einer geradezu heroischen Studie haben US-Forscher Eingeborene der Amazonas-Region zur Calcium-Score-Messung in einen CT-Scanner geschoben. Noch nie wurde ein Volk mit so gesunden Arterien beschrieben. mehr »

Dann ist ein Hausbesuch abrechenbar

Die vollständige und vor allem korrekte Abrechnung der so genannten Leichenschau stellt Ärzte immer wieder vor Probleme. Beispielsweise stellt sich die Frage nach der eigenständigen Berechnung des Hausbesuchs. mehr »

Kiffen schädigt wohl doch Herz und Hirn

Cannabis-Konsum erhöht offenbar doch das Risiko für Schlaganfall und Herzschwäche. Zumindest hat sich ein entsprechender Zusammenhang in einer umfassenden US-amerikanischen Analyse gezeigt. mehr »