Ärzte Zeitung, 10.11.2009

Unikliniken Köln und Bonn kooperieren enger

KÖLN / BONN (maw). Die Unikliniken Köln und Bonn wollen nach eigenen Angaben im administrativen Bereich künftig enger kooperieren. Als erstes steht der Aufbau einer gemeinsamen Entgeltabrechnung für insgesamt mehr als 12 000 Beschäftigte an.

Die Deutsche Forschungsgemeinschaft und das Ministerium für Innovation, Wissenschaft, Forschung und Technologie fördern die Kooperation mit 2,3 Millionen Euro.

Topics
Schlagworte
Klinik-Management (11024)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Antibiotika gegen Rückenschmerzen

Verursachen Bakterien heftige Bandscheiben-Beschwerden? Für Forschungen zur Behandlung von Rückenschmerzen mit Antibiotika wurde jetzt der Deutschen Schmerzpreis verliehen. mehr »

Ethikrat sucht nach dem goldenen Mittelweg

Wann ist eine medizinische Zwangsbehandlung fürsorglicher Schutz, wann ein unangemessener Eingriff? Diesen Fragen widmet sich aktuell der Deutsche Ethikrat. mehr »

Ein Wettbewerbsverbot ohne Entschädigung ist ungültig

Wettbewerbsverbot ohne Karenzentschädigung? Das geht nicht, urteilt das Bundesarbeitsgericht. Ist das im Arbeitsvertrag dennoch so vorgesehen, können Arbeitnehmer nachträglich aber kein Geld einklagen. mehr »